fbpx

Willst du jetzt glücklich sein oder später?

ein Gastbeitrag von Nora Kettenring

Foto: unsplash.com / Pricilla du Preez

„In der Ruhe liegt die Kraft.“ – diesen Satz habe ich nie verstehen können.

Mittlerweile weiß ich, man kann ihn nicht verstehen.

Man kann ihn nur fühlen.

Ich bin selbst ausgebrannt und habe ein sehr unruhiges Leben geführt, getrieben durch tausend Dinge im Außen: Anerkennung, irgendetwas, das in der Zukunft passieren soll, dass ich glücklich sein kann.

Mit dieser Einstellung machen wir zwei entscheidende Fehler.

1. verlagern wir das Glück in die Zukunft. So werden wir nie glücklich sein, sondern sind immer in einer wartenden Position bleiben.

2. machen wir unser Glück abhängig von etwas, das außerhalb von uns selbst liegt.

Ein paar Beispiele:

  • Ich brauche erst einen Partner, um glücklich zu sein.
  • Ich muss erst meinen Job ändern – mein Job laugt mich so aus.
  • Ich muss erst eine neue Wohnung/ein neues Haus finden.
  • Mein Partner muss endlich liebevoller/zuverlässiger werden, so kann ich nicht leben.
  • Ich bin erst glücklich, wenn ich ein Baby habe.
  • Ich bin erst glücklich, wenn wir heiraten oder mein Partner mir einen Antrag macht.

Diese Liste könnte unendlich weitergehen…

Die Lösung ist einfach

 - vielleicht sogar zu einfach für unseren komplexen menschlichen Verstand. Wir neigen ja dazu eine Lösung zu suchen, die mindestens genau komplex ist wie das Problem, sonst kann sie das Problem ja nicht lösen. Das stimmt nicht.

Der einzige Augenblick, in dem Du glücklich sein kannst ist jetzt.

Sei ganz hier. Die meisten Probleme entstehen durch unser Denken.

Wir denken über die Vergangenheit nach und empfinden Wut, Trauer, Hass und haben Angst vor der Zukunft.

Das Problem entsteht lediglich durch die Identifikation mit dem Gefühl oder dem Gedanken.

Es geht nicht darum, nicht mehr zu fühlen, sondern den Gedanken und Gefühlen die richtige Einschätzung zu geben und sich nicht von ihnen einnehmen zu lassen.

Wir binden dadurch unfassbar viel Energie in der Vergangenheit und der Zukunft und verpassen das Jetzt. Und es ist nicht komplizierter als das.

Ich lese aktuell ein Buch, in dem todkranke Menschen ihre Erkenntnisse über das Leben teilen. Ein kranker junger Mann, Vater von vier Kindern schreibt, dass seine größte Erkenntnis war, dass jeden Tag Wunder passieren, die wir vergessen zu sehen. Kurz nach seiner Diagnose war er so traurig, dass er jetzt die Konfirmation, den Studienabschluss, die Hochzeit etc. seiner Kinder verpassen wird und fing an ihnen Briefe zu schreiben zu diesen Ereignissen in der Zukunft – dabei fiel ihm auf, was er alles erleben darf: den ersten Tag seiner Tochter im Kindergarten, das erste Wort seines Sohnes, die Einschulung seiner ältesten Tochter – bei all diesen Ereignissen ist er dabei.

(Unter dem Bild geht die Anleitung weiter. Ich verrate dir hier die genauen Mengenangaben meines Rezeptes.)

Zusätzlich zu diesem Guide erhälst du 1x/Woche meine kostenlosen EntspannungsImpulse. Sollest du sie nicht mehr haben wollen, kannst du dich am Ende jeder Email abmelden. Weitere Details zum Newsletterversand findest du in der Datenschutzerklärung.

Die kann er erleben. Die finden jetzt statt.

Er kann sich auf die Wunder des Alltags konzentrieren. Die größten Wunder passieren jetzt.

Übernimm Verantwortung für Dein Leben.

Mach Dein Glück nicht von anderen abhängig. Werde Dir bewusst, was Dein Wunsch ist – was willst du wirklich. Glücklich sein? Frieden? Freiheit? Und dann entscheide, was Du dafür tun kannst. Mach eine Liste und mach es nicht abhängig von anderen. Eine Liste ohne „Dafür müsste erst…“. Dein Glück und Deine Gesundheit sind Deine Verantwortung. Nicht die Deines Chefs, Partners, Arztes oder Deiner Eltern.

Mein persönlicher Wunsch ist innerer Frieden. Dazu ist es für mich wichtig zu meditieren, wo wir wieder bei Lösung Nummer 1 sind. Ich will meditieren, weil das meinen Wunsch erfüllt. Ich bin dann friedlicher. Ruhiger in mir und dadurch am kraftvollsten und authentischsten. Dadurch kann ich fühlen, was ich will und immer wieder die Verantwortung für mein Leben übernehmen. Ich kann fühlen, was mir entspricht und nicht mehr entspricht.

Und ja, das ist alles nicht leicht und geht nicht von heute auf morgen. Aber ich verspreche Dir, es lohnt sich. Es hat sich für mich bis hier her so sehr gelohnt.

Ich bin immer mehr zuhause in mir und ich weiß, dass die Reise nur noch schöner wird.

Es geht nicht um die Abwesenheit von Emotionen.

Klicke auf das Bild, um den Artikel zu teilen.

Emotionen gehören da auch dazu und auch sie zu fühlen und zu leben. Wenn wir lebendig sind, fühlen wir auch. Aber es ist unsere Entscheidung, ob wir glücklich sind oder uns von diesen Emotionen bestimmen lassen. Wir haben in jedem Moment die Wahl uns wieder für die Liebe, den Frieden und die Freude zu entscheiden, für die kleinen Wundes des Alltags.

Liebe, Frieden und Freude sind keine Emotionen. Das sind unsere Seins-Zustände. Unsere Aufgabe ist es, Verantwortung zu übernehmen und uns immer, immer wieder für Liebe, Frieden und Freude zu entscheiden. Denn die sind da. In jedem Moment in uns.

Leichte Übung für Deinen Alltag

Ich lade Dich ein, ein kleines Spiel zu machen:

Stell dir vier mal am Tag einen Wecker und konzentriere Dich aufs Jetzt. Das geht immer, denn der gegenwärtige Moment ist immer da. Vielleicht mache es gemeinsam mit jemandem, sodass ihr Eure Erfahrungen teilen könnt – oder teile sie hier unten in den Kommentaren.

Konzentriere Dich auf eine Sache, die die ganze Zeit da war, die Du aber nicht wahrgenommen hast:

  • Ein Geräusch – vorbeifahrende Autos, Stimmen,…
  • Eine Berührung – Deine Beine auf der Oberfläche auf der Du sitzt oder die Oberfläche Deiner Kleidung
  • Das Blickfeld– Die Wand hinter Deinem Bildschirm. Deine Hände auf dem Gerät. Es hilft oft, den Blick einfach weiter werden zu lassen. Du fokussierst immer noch einen Punkt, z.B. den Bildschirm – nimmst aber auch die unscharfe Kulisse um den Bildschirm herum war

Sobald Du Deine Aufmerksamkeit auf etwas im Jetzt lenkst, was vorher nicht Deine Aufmerksamkeit hatte, landest Du auch im Jetzt, weil… Energie folgt der Aufmerksamkeit. Und hier – im Jetzt – kannst Du die kraftvolle Ruhe in Dir finden.

Über die Autorin

Nora ist Coach und unterstützt Dich bei Veränderungen in Deinem Leben.

Nachdem sie selbst ihre Bedürfnisse vergessen hat, hat ein Burnout ihr das Stoppschild gezeigt und sie hat gelernt:  “Nur Du alleine kannst es schaffen, aber Du schafft es nicht alleine.”

Heute ist sie Mutmacherin und nimmt Dich an die Hand, sodass Du in Selbstverantwortung den Weg gehen kannst, den Du Dir erträumst. 

 

Du möchtest mehr über Nora erfahren?

Dann schau auf ihrer Webseite vorbei: www.norakettenring.de

Oder schreib ihr eine Email an  coaching@norakettenring.de

Hol dir mehr Entspannung in deinen Alltag!

Du erhälst 1x/Woche von mir kostenlose Tipps zu den Themen Entspannung und Schlaf. Möchtest du diese Tipps nicht mehr haben, kannst du dich am Ende jeder Email abmelden. Ich gehe vertrauensvoll mit deinen Daten um. Weitere Infos findest du im Datenschutz.

Das könnte dich auch interessieren:

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?

Pin It on Pinterest

Share This