fbpx

Kakaozeremonie mit Rohkakao – uraltes Ritual aus Südamerika

Foto: Ruby Nagel


Experteninterview mit Serap Kara und Cristina Mascolo

Seit einigen Monaten schleicht sich die Heilpflanze Kakao immer wieder in mein Leben und zieht mich fast magisch an. Weil Kakaozeremonien aber sehr gehyped wurden und ich bei Hype stur und dickköpfig abschalte, hat es eine ganze Zeit lang gedauert, bis ich letzten Endes wirklich mehr wissen wollte.  

Ich habe 2 tolle Frauen gebeten, ihre Erfahrungen und ihr Wissen über Kakao mit mir zu teilen.

In diesem Blogartikel erzählen Serap Kara und Cristina Mascolo über die Anwendung dieser uralten, wunderschönen, herzöffnenden Heilpflanze aus Südamerika.

 

 

Teil 1: Serap Kara über die Wirkung von Kakao, seine Ursprünge und ein Ritual für Zuhause

Liebe Serap, du hast 2011 durch Kakao die Liebe zur Pflanzenmedizin entdeckt. Was ist die Geschichte von Kakao? Seit wann und wo wird sie angewandt?

Der Ursprung von Kakao

Lange Zeit glaubte man, dass der Ursprung des Kakao bei den Olmeken (die heutige Region um Mexico, ca 2.000 - 1.500 v.Chr.) lag, bevor im Jahre 2019 ein Kakaogefäß in Ecuador ausgegraben wurde, das mit ca. 5.700 Jahren sehr viel älter ist. Der Ursprung wanderte damit von Zentralamerika nach Südamerika. Kakao ist voller Geheimnisse.  

Für die Maya und Azteken war Kakao ein zentraler Bestandteil ihrer Kultur.

Es gibt viele Mythen und Legenden um den Kakao, die von der Sonne, dem Mond und dem Leben in Harmonie erzählen. Die Maya setzten Kakao für schamanische, rituelle und medizinische Zwecke ein. Im zentralen Schriftstück ihrer Kultur, der Popol Vuh, die die Schöpfungsgeschichte nacherzählt, spielt Kakao eine entscheidende Rolle in der Entstehung des Menschen.

Die Spirituelle Bedeutung von Kakao

Kakao wurde in der Maya Kultur als eine Pflanze verewigt, die heilig ist und wir können auf dieser Zeitlinie zurückreisen und uns mit dem Geist der Pflanze in seiner spirituellen Bedeutung rückverbinden. 


Schokolade als Speise der Götter und Zeichen von Fruchtbarkeit

Schokolade war ein Privileg der Elite, es wurde als Speise der Götter angesehen. Eine kostbare Substanz; königlichen Familien, Priestern, höchste Offizieren, herausragenden Kriegern, Künstlern und Kaufleuten dargeboten. Kakao wurde zu wichtigen Festen gereicht wie zu religiösen Zeremonien und Übergangsritualen. Kakao wurde mit Fruchtbarkeit in Verbindung gebracht - er war Teil von Hochzeitsverhandlungen und wurde zudem bei der Geburt von Kindern verschenkt. In Teilen Mexikos gibt es bis heute den Brauch, dass schwangeren Frauen Kakaobohnen geschenkt werden und bei der Geburt selbst gereicht wird. 

Pin it! auf Pinterest

Kakao als Weltenbaum

Die Azteken verbanden Kakao mit: Xochipilli (Gott des Gesangs, der Poesie und des Frühlings) und Xochiquetzal (Göttin der Blumen). Auf ihrer heiligen kosmologischen Weltkarte ist Kakao einer der großen Weltenbäume. Die Azteken nannten Kakao yollotl eztli, was soviel wie „Herzblut“ bedeutet. Auch die Azteken konsumierten Kakao in einem rituellen Kontext, er wurde mit Reichtum, Ansehen und dem Adel assoziiert. Kakao war Medizin, Opfergabe und Zahlungsmittel. 


Von Kakao als Medizin hin zu industrieller Milchschokolade

Die Europäer des 16 Jahrhunderts glaubten an einen anderen Gott und durchtrennten die spirituelle Verbindung zu Himmel und Erde, die der Kakao verkörperte und und erklärten diesen erst zum Luxusgetränk, dann zur Medizin. Die Produktion der ersten industriellen Michschokolade Ende des 19 Jh. wird als endgültige Trennung von der heiligen Dimension des Kakao angesehen. 

Heute findet durch die Kakao Zeremonie eine Rückverbindung mit der spirituellen Dimension des Kakao statt.

Foto: Serap Kara, fotografiert von Jacky Louan

Serap, auf deiner Webseite cacaomama.com kann man zeremoniellen Kakao in Top-Qualität kaufen.

Was ist der Unterschied zwischen zeremoniellem Kakao und rohem Kakao aus dem Bioladen?

Zeremonieller Kakao ist idealerweise unter harmonischen Bedingungen produziert und voller guter Wünsche und Gebete.

Eine Zeremonie ist ein feierlicher Akt und wird traditionell abgehalten, um mit den unsichtbaren Kräften der Natur in Verbindung zu treten, Mutter Natur und ihren Elementen zu danken und sich als Teil des Göttlichen zu verstehen. Eine Zeremonie dient dem Gleichgewicht und ist ein vermittelndes Element. 

Kakao hat eine Seele. Über die materielle Form können wir uns praktisch über dem Weg, den das Produkt von der Pflanze bis zur Schokolade zurückgelegt hat, rückverbinden; vielleicht schmecken wir die Sonne, die tropischen Früchte, die Berge oder das Meer.

Ein Kakao, der von der Quelle bis zum Block Schokolade liebevoll behandelt wurde, schwingt gut. Je harmonischer die Schwingung des Kakao ist, desto einfacher können wir uns mit der Seele verbinden. 

Worauf muss man bei der Kakao-Wahl achten? Was ist das Besondere an zeremonialem Kakao?

Kakao ist voller Nährstoffe und nimmt das Aroma seiner Umgebung auf - im Idealfall wächst Kakao in Permakultur im Schatten von Kokospalmen, Bananen und Avocados.

Hochwertiger Kakao schmeckt intensiv und einzigartig, kann florale Elemente und Noten von Kaffee und Früchten enthalten und von pfeffrig bis holzig schmecken.

Kakaobohnen von hoher Qualität entfalten viele verschiedene Aromen. Kakao in Rohkostqualität (unter 45°C verarbeitet) ist dem Ursprung am nächsten. Bei industriellen Arbeitsschritten wie Rösten, Erhitzen und Conchieren gehen Nährstoffe und Aromen verloren.

Die Bedingungen im Kakaoanbau haben sich mit dem steigenden Bedarf an Schokolade in den letzten 50 Jahren stark verändert. In einigen Regionen erleben wir z.B. die Abholzung des Regenwaldes für Monokultur, tiefe Ausbeutungstendenzen und Menschenrechtsverletzungen. Das erzeugt viel Leid. Achten wir darauf, dass der Kakao ökologisch und unter fairen Bedingungen angebaut und gehandelt ist und kein Ungleichgewicht unterstützt. Viele kleinere Plantagen haben zudem ausgezeichneten Kakao, der nicht bio-zertifiziert ist.

Cacao Mama Kakao ist unter sehr guten Bedingungen gewachsen, in Rohkostqualität produziert, fair gehandelt und wird von mir mit guten Wünschen und Gebeten aktiviert. Diesen Kakao finden wir normalerweise nicht im Bioladen.

Kann man den rohen Kakao aus dem Bioladen auch für kleine, private Einzelzeremonien, alleine zu Hause benutzen oder ist das etwas anderes?  

Ein privates Kakaoritual ist sehr schön, um mich mit dem inneren Raum zu verbinden, kreativ zu sein oder einfach für einen Moment den Alltag hinter mir zu lassen. Die Erfahrung verstärkt sich, wenn wir Kakao in einer Gruppe trinken.

Kakao liebt Gemeinschaft! Gerne teile ich ein kleines Kakao-Ritual mit dir, das du Zuhause durchführen kannst:

 

Eine kleines Kakao-Ritual für zu Hause

Schaffe einen Raum für dich, der mit guten Energien gefüllt ist und in dem du dich geborgen fühlst; mit warmem Kerzenlicht, entspannender Musik und wohltuenden Düften oder Räucherwerk. Nimm dir einen Moment Zeit, in dich zu gehen. Welche Veränderung möchtest du im Kleinen symbolisch vollziehen, die sich im Äußeren widerspiegeln soll? Gibt es einen Bereich in deinem Leben, der deine Aufmerksamkeit wünscht? Oder sehnst du dich einfach nur nach Ruhe und Kontemplation? Setze eine Intention für dein Kakaoritual. Ein kleiner Altar kann deinen inneren Wunsch symbolisch unterstützen.

Stelle dir vor, dass Kakao eine Seele hat, eine Intelligenz besitzt. Verbinde dich mit dieser Intelligenz und lade sie aktiv in dein Ritual ein. Schließe die Augen, nimm ein paar tiefe Atemzüge und komme ganz bei dir an. Nimm Kontakt zu deinem Herzen auf und erschaffe in dir die Vibration der Dankbarkeit bzw. der Wertschätzung. Lasse diese Energie mit Hilfe deines weichen Fokus durch den Körper gleiten und folge den Empfindungen, die sich durch den Kakao verstärken. Was zeigt sich? Welche Botschaften empfängst du? Folge, ohne zu bewerten und atme in den jeweiligen Bereich oder Aspekt hinein, und erweitere den inneren Raum, bis alles sanft und gleichmäßig fließt. 

Der Kakao wird dich in seine liebevolle Energie einhüllen. Du kannst nun schreiben, kreativ sein oder einfach mit geschlossenen Augen entspannen und den Botschaften lauschen. Bleibe in deinem Herzraum solange, wie es angenehm für dich ist. Um den Raum zu schließen, bedanke dich bei den heilenden Kräften der Natur und dem Wesen des Kakao und schließe das Ritual mit einer symbolischen Geste ab.

Foto: Serap Kara, fotografiert von Grit Siwonia

Mehr über Serap Kara:

Serap ist Medizin Frau, Botschafterin des Kakao und Hüterin der Erde. Ihr Medizin-Herz schlägt im Rhythmus von Mutter Erde und sie widmet sich einem Leben der Intention, der kosmischen Balance und der Rück-Verbindung mit der Seele der Natur. Ihre Reise mit Kakao begann 2011 nach einer tiefgreifenden Begegnung mit der Seele des Kakao, der ihre Liebe zu den Pflanzen erweckte. Es folgte ein intensives Studium globaler Ressourcen, heiliger Pflanzenmedizin, energetischer Heilung und Naturweisheiten indigener Kulturen. Sie gründete Cacao Mama und die Earth School, um der Natur eine Stimme zu geben und an die alten Medizinwege zu erinnern. In ihren Seminaren und Ausbildungen kreiert sie feinschwingende Erfahrungsräume, die den Weg zu inneren Quellen der Kraft, der Kommunikation mit der Natur und der Verbindung mit dem universellen Herzschlag ebnen.

Webseite & Shop:  www.cacaomama.com
Instagram: www.instagram.com/cacaomama
Facebook:  www.facebook.com/mamacacao

Teil 2: Cristina Mascolo

über ihre persönliche Erfahrung mit Kakao und wie Kakaozeremonien helfen, sich mit seinem Herzen und der Intuition zu verbinden

Cristina ist Live- und Business-Mentorin in Zürich. Sie hilft Menschen dabei, ihre wahren Talente aufzudecken und ihr Potential zu entfalten. Sie knackt alte Blockaden, die ihre Kunden daran hindern, den Erfolg zu haben, den sie sich eigentlich wünschen.

Cristina zaubert. Sie arbeitet auf subtile Weise und für den Verstand manchmal nicht verständlich.

Kakao ist ihr Buddy. Gemeinsam öffnen sie Herzen.

 

Vorbereitung des zeremoniellen Kakaos

Cristina während einer Kakaozeremonie

Im Interview erfährst du:

 

  • wie Cristina zu Kakao gefunden hat (1:34)
  • welches Gefühl sie bei der ersten Begegnung mit Kakao hatte (3:00)
  • wie Cristina Kakao in ihre Arbeit einbaut und wie Kakao auf ihre Kunden wirkt (4:07)
  • was die Heilpflanzen mit ihr und ihrem Bewusstsein macht (6:15)
  • wie Cristina Kakao in ihre Arbeit als Life- und Business-Mentorin integriert (8:25)
  • wie eine Kakaozeremonie abläuft und was da passiert (11:56)

Mehr über Cristina Mascolo findest du hier:

Cristina Mascolo hat Kacao als festen Teil in ihren Programmen integriert. Ihre Mentoring-Programme sind massgeschneidert und individuell auf ihre Kunden abgestimmt. In der Arbeit mit Cristina bekommst du Klarheit, Freiheit und Vertrauen und eine Tiefe, innere Verbindung zur Intuition und inneren Wahrheit.

Weibseite: https://www.cristinamascolo.com/

Ihr Buch: https://www.cristinamascolo.com/mein-buch

Facebook-Gruppe: https://www.facebook.com/groups/LightHeartBusiness/

Instagram: https://www.instagram.com/cristinamascolo_/

Ihr kostenloses 5-Tage-Self-Coaching-Programm: Light Heart Bliss Days (Karmatraining für tiefgreifende Erkenntnisse)

Kostenlos. 1 Mal pro Woche.

Meld dich an und werd Schritt für Schritt entspannter!

Ich bin ein Ein-Frau-Unternehmen und gehe vertrauensvoll mit deinen Daten um. Weitere Infos findest du im Datenschutz.

Das könnte dich auch interessieren:

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Setz dich auf die Warteliste

und ich informier dich, sobald es Workshops und andere Angebote von mir gibt.

Geh in deinen Posteingang und bestätige die Anmeldung.

 

You have Successfully Subscribed!

Pin It on Pinterest

Share This