fbpx
 

 

 

 

 

 

Foto: Ruby Nagel

Zahnpasta selber machen: einfaches Rezept aus Kräutern und Heilerde

Das brauchst du um deine Zahnpasta selber zu machen:

  • frische Gartenkräuter
  • extrafeine Heilerde oder Lavaerde
  • etwas Wasser
  • etwas Salz
  • einen leeren Tigel für die fertige Zahnpasta

So wirds gemacht:

Such dir ein paar frische Garten- bzw. Balkonkräuter. Am besten eignen sich Kräuter, die viele ätherische Öle enthalten. Die ätherischen Öle machen nicht nur einen frischen Geschmack im Mund, sondern wirken auch keimtötend. (Hier findest du eine Auswahl an passenden Kräutern.)

Zerkleinere die Kräuter mit einem Wiegemesser. (Ein normales Messer tuts auch.)

Gib 2 gehäufte Esslöffel der Kräuter und 50 ml Wasser in einen Mixer und mixe das Ganze, bis die Kräuter komplett zerkleinert sind.

Dann die Kräuter durch ein feines Sieb oder Mulltuch abfiltern.

Den Kräutersud mit 1/4 TL unjodiertes, naturreines, feines Salz und 2-3 EL feinster Heilerde zu einer Paste anrühren und in einen sauberen Tiegel abfüllen.

Und fertig ist deine Kräuterzahnpasta.

Wie lange ist die selbstgemachte Zahnpasta haltbar?

2 Wochen. Tipp: Gib die Zahnpasta mit einen Löffel auf deine Zahnbürste, anstatt dich direkt mit der Zahnbürste zu bedienen. So bleibt die Zahnpasta keimfreier und hält dadurch länger.

Wie wird die Zahnpasta angewendet?

Wie eine gekaufte Zahnpasta.

Welche Kräuter eignen sich am besten für deine selbstgemachte Zahnpasta?

  • Minze
  • Salbei
  • Melisse
  • Petersilie
  • Fenchelkraut
  • Basilikum
  • Estragon
  • Koriander
  • Rosmarin

Welche Vorteile hat diese Zahnpasta?

  • sehr günstig
  • schnell angerührt
  • fast verpackungsfrei (Salz und Heilerde sind abgepackt)
  • gut für die Mundflora
  • macht ein sauberes, glattes Gefühl im Mund und auf den Zähnen
  • schmeckt frisch (je nachdem welches Kraut genutzt wird mal mehr und mal weniger)
  • auch für Allergiker und Kinder geeignet

Klick auf das Bild und merk dir die Anleitung als Pin auf Pinterest oder teile es mit deinen Freunden auf Facebook.

Hat so eine Zahnpasta Nachteile?

  • nicht sehr lange haltbar (Auf der anderen Seite ist sie aber auch extrem schnell hergestellt.)
  • schäumt nicht (Der Schaum macht unsere Zähne allerdings auch nicht sauberer

Meld dich für meine Entspannungsimpulse an und bekomm jeden Sonntag einen kostenlosen Tipp / Rezept / Übung rund um Entspannung und Heilpflanzen.

Ich bin ein Ein-Frau-Unternehmen und gehe vertrauensvoll mit deinen Daten um. Weitere Infos findest du im Datenschutz.

Die neusten Artikel über Heilpflanzen auf meinem Blog:

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Setz dich auf die Warteliste

und ich informier dich, sobald es Workshops und andere Angebote von mir gibt.

Geh in deinen Posteingang und bestätige die Anmeldung.

Pin It on Pinterest

Share This