fbpx
 

 

 

 

 

 

Foto: Ruby Nagel

6 Heilpflanzen für strahlend schöne Haut

… alle aus dem Garten.

Bei manch einem ist die Haut zu trocken, bei anderen zu fettig. Dritte haben beides: Wangen trocken, Stirn und Nase fettig.

Die Ursachen von Hautproblemen können ganz verschieden sein:

Mal liegt’s an der Leber, mal am Hormonsystem, oft durch die falsche Ernährung, mal durch fehlender Vitamine und Mineralstoffe. Manchmal ist es eine Reaktion aufs Waschmittel oder ein Pflegeprodukt.

Um Hautprobleme wirklich in den Griff zu bekommen, lohnt es sich genau hinzuschauen!

In diesem Blogartikel zeig ich dir 6 Heilpflanzen aus dem Garten, die eine schöne, strahlende Haut und einen gesunden Teint machen.

Los geht’s!

Hauswurz - unsere einheimische Aloe vera

Sempervivum tectorum

Diese schöne, dickfleischige, mandalaartige Pflanze wird in manchen Regionen auch „Dachwurz“ genannt, da man sie früher als Blitzableiter auf Dächer pflanzte.

In diesem Zusammenhang ist sie dem Donnergott Thor geweiht.

Heute nimmt man an, dass Häuserdächer, auf denen Hauswurz wächst, mehr Feuchtigkeit speichern und deshalb nicht so leicht anbrennen können.

Ihre fleischigen Blätter können ganz genau wie Aloe vera angewendet werden: Einfach abschälen (dazu sollte die Pflanze nicht zu klein sein), im Mixer zerkleinern und anschließend auf die Haut auftragen oder als Tinktur ansetzen.

Der Brei kann gerne auch mit ein paar Tropfen Pflanzenöl gemischt werden, um die Haut gleichzeitig zu nähren.

Wirkung auf die Haut:

  • zellregenerierend
  • wundheilend
  • feuchtigkeitsspendend
  • kühlend
  • erweichend
  • entzündungshemmend
  • leicht antiviral

 

Hautspezifische Anwendungsbereiche der Hauswurz:

  • Verbrennungen, Sonnenbrand
  • Insektenstiche
  • entzündete, gerötete Stellen
  • Schwellungen
  • Hautirritationen
  • Wunden und Abschürfungen
  • bei müdem Teint
  • trockene Haut

Stiefmütterchen - Hautpflege aus dem Vorgarten

Viola tricolor

Stiefmütterchen sind heute als Heilpflanze etwas in Vergessenheit geraten, dabei wurden sie Jahrhunderte lang bei den verschiedensten Hautkrankheiten genutzt.

Auch bekannte Kräuterkundige aus der Vergangenheit wie Paracelsus (1493 - 1541) oder Goethes Hausarzt Hufeland (1762 - 1836) schrieben darüber in ihren Werken.

Ich verwende es in meinen Heilpflanzenberatungen gerne, wenn das Hautproblem einen Zusammenhang mit einer überlasteten Leber hat.

Wenn die Leber es nicht mehr schafft, ihre Entgiftungs- bzw. Reinigungsaufgaben richtig auszuführen, unterstützt sie das Stiefmütterchen im Handumdrehen und verbessert gleichzeitig das Hautbild.

Aus dem blühenden Kraut (also Blüten, Blätter und Stängel) kann man eine Tinktur herstellen oder es für Tee trocknen. Das Stiefmütterchen kann sowohl innerlich eingenommen als auch äußerlich aufgetragen werden.

Wirkung auf die Haut:

  • entzündungshemmend

  • stoffwechselfördernd

  • hautzellerneuernd

  • kortisonähnlich

  • zusammenziehend

Stiefmütterchen wirkt außerdem blutreinigend, was als Nebeneffekt das Hautbild verbessert.

 

Hautspezifische Anwendungsbereiche des Stiefmütterchens:

  • Akne

  • Pickel und unreine Haut

  • fettige Haut

  • chronische Ekzeme

  • leicht nässende Hautausschläge

  • juckende Hautstellen

Erdrauch - wenn die Hautbeschwerden von der Leber kommen

Fumaria officinalis

Erdrauch ist kein riesen Hingucker im Garten, dennoch lohnt es sich, zwei Mal hinzuschauen, denn seine feine, filigrane Art mit den rosa Blüten sieht echt schön aus.

Erdrauch gehört zur Familie der Mohngewächsen und genau wie beim Stiefmütterchen, wende ich es in meinen Heilpflanzenberatungen bei Hautproblemen an, die ihre Ursache in einem trägen Leberstoffwechsel haben. … Mit dem Unterschied, dass Stiefmütterchen auch bei Kindern genutzt werden kann.

Der medizinisch verwendete Teil ist das Kraut (also Blüten, Blätter und Stängel) und es wird zur Blütezeit im Juni / Juli gesammelt.

Man kann das blühende Erdrauchkraut anschließend für Tee trocknen oder eine Tinktur daraus herstellen.

Erdrauch kann innerlich und äußerlich angewendet werden.

Bei Akne kann man zusätzlich zur inneren Anwendung jeden Tag die betroffenen Stellen mit einem starken Tee aus Erdrauchkraut waschen.

Wirkung auf die Haut:

  • zusammenziehend
  • desinfizierend
  • reinigend
  • entzündungshemmend

Hautspezifische Anwendungsbereiche des Erdrauchs:

  • Akne
  • Pickel und Hautunreinheiten
  • Ausschlag
  • nässende Stellen

 

Ringelblume - Flowerpower für besonders sensible Haut

Calendula officinalis

Die Ringelblume ist ein Klassiker unter den Hautpflanzen. Man nennt sie auch die „Schwester der Arnika“, denn beide ähneln sich in ihren Wirkungsweisen.

Die Arnika ist allerdings geschützt und die Ringelblume ist meiner Erfahrung nach leichter im Garten oder auf dem Balkon anzubauen als die Arnika.

Ihre orangenen, leuchtenden Blütenköpfe verbreiten gute Laune und locken viele Insekten an, die wertvolle Bestäubungsarbeit im Garten leisten.

Man sammelt die Blüten und nutzt sie für Tinkturen, Tee oder Ölauszüge.

Sie kann innerlich und äußerlich angewendet werden.

 

Wirkung auf die Haut:

  • tötet Bakterien, Viren und Pilze ab

  • entzündungshemmend

  • wundheilend

  • abschwellend

  • lässt Hautzellen schneller regenerieren

  • regt den Hautstoffwechsel an

  • steigert den Hauttonus

Hautspezifische Anwendungsbereiche der Ringelblume:

  • Ekzeme

  • gereizte, entzündete Haut

  • Furunkel, Akne, Pickel, unreine Haut

  • Neurodermitis

  • rissige, trockene Haut

  • Abschürfungen

  • Wunden

  • Verbrennungen

  • Narbenpflege

  • Insektenstiche

 

Hier weiterlesen: >> Ringelblumensalbe und -tinktur selber machen

Nachtkerze - Eine Indianerheilpflanze gegen Hautbeschwerden

Oenothera biennis

Die Nachtkerze ist ursprünglich eine Heilpflanze der nordamerikanischen Ureinwohner und wurde im 17. Jahrhundert als Zierpflanze nach Europa gebracht.

Ihren schönen Namen verdankt sie dem Zeitpunkt ihres Aufblühens: nämlich in der Nacht. Jeden Abend öffnen sich neue Blüten. Den meisten Duft verströmen sie zwischen 19 und 20 Uhr.

Bei den Indianern ist die Nachtkerze eine alte Heilpflanze, deren Samen sie zu einem Brei zerstampfen und bei Hauterkrankungen und Geschwüren auflegen.

Wir machen es ihnen im Prinzip nach, wenn wir mit geeigneten Mühlen das Öl aus den kleinen Samen pressen.

Das kostbare Öl kann innerlich und äußerlich angewendet werden und wird oft mit Borretschsamenöl kombiniert.

 

Wirkung auf die Haut:

  • juckreizlindernd
  • entzündungshemmend
  • zellerneuernd
  • verbessert die Elastizität der Haut

 

Hautspezifische Anwendungsbereiche der Nachtkerze:

  • trockene, reife Haut
  • Akne
  • Hautentzündungen
  • Schuppenflechte und Neurodermitis

Borretsch - Die Hautpflanze mit dem Gurkengeschmack

Borago officinalis

Borretsch kommt ursprünglich aus Kleinasien und dem Mittelmeerraum und wurde wohl im 8. Jh. von Arabern nach Spanien gebracht.

Von dort aus hat es sich bis in unsere Gärten und auf unsere Balkone ausgebreitet.

Die kleinen blauen Blütensterne leuchten von Weitem und sind ein wichtiges Insektenfutter.

In der Volksheilkunde nutzt man die Blätter, die Blüten und das Öl aus den Samen. Borretsch kann innerlich und äußerlich angewendet werden.

Heute findet meist nur noch das Öl Beachtung. Dabei ist eine Maske mit frisch gemixten Borretschblättern und -Blüten und etwas Leinsamengel wunderbar kühlend, erfrischend und feuchtigkeitsspendend.

Innerlich eingenommen wirkt das Borretschsamenöl ausgleichend auf das Hormonsystem, was wiederum einen positiven Effekt auf die Haut hat.

Wirkung auf die Haut:

  • kühlend

  • feuchtigkeitsspendend

  • zusammenziehend

  • entzündungshemmend

  • wundheilungsfördernd

  • juckreizlindernd

  • hautstoffwechselanregend

Hautspezifische Anwendungsbereiche des Borretsch:

  • bei trockener und sensibler Haut

  • bei Neurodermitis und Ausschlägen

  • für reife Haut

  • Akne

 

Ein wichtiger Schlüssel zu schöner Haut:

Hautprobleme oder auch zu trockene bzw. zu fettige Haut sind sehr oft ernährungs-, leber- oder hormonell bedingt.

Den Körper von innen heraus zu entschlacken und zu reinigen bringt oft erstaunliche Veränderungen für das Hautbild mit sich.

Viele meiner Basenfasten-Kurteilnehmer erzählen, wie sich schon während der Basenfasten-Kur ihr Hautbild deutlich verbessert.

Trockene Haut wird besser befeuchtet, fettige Haut wird reguliert, Pickel und Unreinheiten verschwinden und die Teilnehmer fühlen sich wohl in ihrer Haut.

Ich biete jeweils im Frühling und im Herbst eine gemeisame Online-Basenfastenkur mit Heilpflanzen an.

Wenn dich das Thema interessiert, findest du hier mehr Infos dazu: Basenfasten mit Heilpflanzen.

jeden Sonntag völlig kostenlos

jede Menge Impulse rund um die Themen Wild- & Heilkräuter, Entspannung, alte Bräuche, Naturverbundenheit und Basenfasten mit Heilpflanzen.

Ich bin ein Ein-Frau-Unternehmen und gehe vertrauensvoll mit deinen Daten um. Weitere Infos findest du im Datenschutz.

Die neusten Artikel über Heilpflanzen auf meinem Blog:

2 Kommentare

  1. ruby-nagel

    Hallo liebe Sabine, vielen Dank für deine liebe Nachricht. Ich habe dir gerade per Email geantwortet. Liebe Grübe, Ruby

  2. Sabine Mitesser

    Liebe Ruby Nagel
    ich bin begeistert von deinen Wichtigen Infos und ich habe auch sehr viel Stressfreie Zeit
    ich bin schon seit 5Jahren nicht mehr Krank mein Immunsystem ist gestärkt und ich nehme
    Heilpflanzen und wild Kräuter ich benötige keine Medikamente und tue durch Meditation
    alles für meine Selbstheilungskräfte .
    Das sammeln in der Natur ist so entspannend und ich möchte auch mehr als Tinkturen herstellen
    WAS kann ich noch tun um mich zu stärken um Corona Immun zu bleiben
    ich bin nicht geimpft ich habe bedenken von Nebenwirkung wie könnte man sich vor diese schützen
    ist dafür ein kraut gewachsen .das macht mir gerade großes bedenken ob ich gezwungen werde um mein Beruf weiter zu leben zu können
    vielleicht hast du ein paar Tipps für mich
    liebe grüße Sabine

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

© Ruby Nagel, All rights reserved

Diese Webseite wird durch 100% Ökostrom aus Wasserkraft betrieben.

Setz dich auf die Warteliste

und ich informier dich, sobald es Workshops und andere Angebote von mir gibt.

Geh in deinen Posteingang und bestätige die Anmeldung.

24 lichtvolle Wohlfühlideen für eine kuschelige Adventszeit

jeden Morgen per Email bekommen

 

⭐⭐⭐⭐

"Dein Kalender war letztes Jahr sooo schön! Ich freue mich schon auf dieses Jahr.

Licht und Wärme kann ich grad gut gebrauchen!!!" Kerstin

You have Successfully Subscribed!

Pin It on Pinterest

Share This