fbpx

Entspannt mikroplastikfrei leben: Experteninterview mit Kerstin Mayer

           

Foto: Markus Spiske

4 Dinge, die heimlich Mikroplastik produzieren (+ Alternativen)

Interview mit Nachhaltigkeitscoach Kerstin Meyer

Mikroplastik ist nicht nur schädlich für die Gewässer und deren Bewohner, sondern auch für unsere eigene Gesundheit.

In Untersuchungen kam heraus, dass wir pro Woche rund 5 g Kunststoff (soviel wiegt deine Kreditkarte) in unseren Körper aufnehmen.

Mikroplastik im Körper fördert Entzündungen und kann zahlreiche Schädigungen wie Fettleibigkeit, Diabetis Typ 2, Hormonstörungen, Zellmutation, Asthma, Allergien oder Herz- und Kreislaufprobleme verursachen.

Ich hab Nachhaltigkeits-Coach Kerstin Meyer eingeladen, um mit ihr über Mikroplastik und Alternativen zu reden.

Klick auf das Video und finde heraus, ob es auch in deinem Haushalt verstecktes Mikroplastik gibt.

(Keine Lust auf Video? Unter dem Bild findest du Kerstins Tipps in Textform.)

Du vermeidest Plastikmüll? Super! Achte auf diese 4 Dinge – Sie produzieren heimlich Mikroplastik.

Gastbeitrag von Nachhaltigkeitscoach Kerstin Meyer

Dir ist total klar, dass du Plastik reduzieren und Müll vermeiden willst.

Festes Shampoo, Holzzahnbürste und Stoffbeutel für den Einkauf …

Es klappt bei dir schon ganz gut und du suchst neue Herausforderungen? Oder bist du bisher noch nicht so recht ins Umsetzen gekommen?

 

Hier zeige ich dir 4 Dinge, die verstecktes Plastik enthalten oder heimlich Mikroplastik produzieren.

– Und darum auf dem Weg zu Zero Waste oder plastikfrei gründlich unter die Lupe gehören. Außerdem findest du Tipps, welche Alternativen in Frage kommen.

 

# 1 - im Bad: Peelings & Scheuermilch

Sie haben gemeinsam, dass sie für mechanischen Abrieb sorgen:

  • Mit einem Peeling befreist du deine Haut von den obersten, sich ohnehin in nächster Zeit lösenden Hautschüppchen.
  • Mit der Scheuermilch rubbelst du die Dreckschicht von der Badezimmer-Keramik, also Badewanne, Duschwanne, Waschbecken und Fliesen.

Beide enthalten standardmäßig Mikroplastik-Kügelchen, um genau den gewünschten Rubbel- oder Reinigungseffekt zu erzielen.

Schade nur, dass nach wenigen Minuten alles den Abfluss runterfließt und letztendlich für Plastikverschmutzung in der Welt draussen sorgt.

Verwende stattdessen ein Peeling aus Kaffeesatz, wie Ruby im Video empfiehlt.

Scheuermilch gibt’s auch ohne Mikroplastik, zum Beispiel von Sonett. Für den mechanischen Abrieb, also den Rubbel-Effekt, sorgen hier Marmormehle oder Ähnliches.

 

# 2 - In der Küche: Das Schneidebrettchen

Versteht sich von selbst, aber Vielen fällt es im Alltag gar nicht auf: Schneidebrettchen aus Plastik sind weicher als die Klinge des Messers. Was passiert also beim Schneiden? Die Klinge verletzt die Oberfläche des Brettchens, kleinste Plastik-Partikel lösen sich und gelangen ins Essen. Pfui, Teufel…

Stattdessen besorgst du dir am besten Holzbrettchen. Auch hier entsteht voraussichtlich etwas Abrieb, aber dieser ist gesundheitlich unbedenklich. Vorausgesetzt, du hast dich für ein Brettchen aus Massivholz entschieden, denn Massivholzbrettchen enthalten keine Klebstoffe.

Wenn du dir unsicher bist beim Neukauf, schau dir das Brettchen genau an. Wie verläuft die Maserung? Sind unnatürliche, präzise verlaufende Linien zu sehen? Dann handelt es sich vermutlich um eine Klebestelle. 

Genial sind Olivenholzbrettchen ohne Verklebung, denn Olivenholz ist sehr hart und beständig. Pflege sie immer mal wieder mit ein paar Tropfen Olivenöl. So wirst du dir Jahre oder Jahrzehnte lang kein neues Brettchen mehr anschaffen müssen.

Unsere Brettchen aus einem weicheren Massivholz überleben seit Jahren sogar die Spülmaschine. Wichtig ist uns, dass es im Alltag schnell und einfach geht. Die Brettchen machen mit, das ist großartig

# 3 - Auf dem Sofa oder im Babybett: Die Kuscheldecke

Sofadecken für uns selbst oder Kuscheldecken für Kinder und Babies haben wir gern. Es tut der Seele gut, das weiche, streichelzarte Material anzufassen. Erholung und Selbstfürsorge pur! 

Leider sind viele der Decken aus Polyester-Fleece. Da die Fasern nicht super fest miteinander verbunden sind, „produzieren“ die Decken heimlich und kontinuierlich Mikroplastik, das sich z.B. im Hausstaub wiederfindet. Auch beim Waschen geben diese Decken ordentlich Mikroplastik ab.

Generell gehören in Kinderwagen und Babybett keine Gegenstände aus Plastik. Sie entsprechen nicht unserer Natur, gleichen Wärme und Feuchte schlechter aus und können Schadstoffe abgeben – neben Mikroplastik z.B. auch gesundheitsbedenkliche Ausdünstungen.

Gibt es in deinem Haushalt Kuscheldecken? Schau als Erstes aufs Etikett.

Aus gesundheitlichen Gründen würde ich mich von „Plastik“-Decken über kurz oder lang verabschieden. Und –wenn überhaupt notwendig– eine echte Lieblingsdecke aus Naturfaser kaufen, nähen oder stricken (lassen).

Achte beim Kauf einer Decke oder von Material fürs Selbermachen auf zertifizierte Ware: Pflanzliche Fasern sollten mit „kbA“ gekennzeichnet sein (kontrolliert biologischer Anbau), tierische Fasern mit „kbT“ (kontrolliert biologische Tierhaltung). Äußerst empfehlenswert sind die Siegel GOTS und Naturtextil Best.

# 4 - An Wänden und Decke: Die Wandfarbe

Ob in der Mietwohnung oder im Eigenheim, immer mal wieder wollen wir unser Zuhause einfach auffrischen. Typischerweise gehen wir dann in den Baumarkt, kaufen einen Eimer weiße Farbe, und streichen drauf los.

Dass in „Deutschlands meistgekaufter Wandfarbe“ und in vergleichbaren Produkten Plastik enthalten ist, ist uns dabei nicht bewusst. Die sogenannten Polyacrylate sind Polymere, Kunststoffe, die häufig in Lacken und Klebstoffen verwendet werden.

Mit jedem Mal Wändestreichen holen wir uns also eine Schicht Plastik in die Bude. Nicht ganz so dicht wie eine Plastiktüte, zum Glück, aber eben auch nicht zu unterschätzen.

Damit produzieren wir Mikroplastik oder schädliche Verbrennungsgase auf Vorrat: Denn später, wenn unser Zuhause irgendwann stärker renoviert oder abgerissen wird, kommen die Farbschichten mit dem restlichen Material entweder auf eine Deponie oder in eine Verbrennungsanlage. An beiden Orten hat Plastik wirklich nix zu suchen.

Gönne dir aus gesundheitlichen und ökologischen Gründen lieber eine Wandfarbe „ohne Plastik“ und Co. Verwende mindestens mineralölfreie Wandfarbe oder steige gleich um auf zum Beispiel Lehm (Ja, den gibt’s auch in anderen Tönen als Erdbraun). Lass dich in einem Naturbaustoffhandel in deiner Nähe beraten oder melde dich bei mir.

Über Kerstin Mayer

Kerstin ist Architektin & Nachhaltigkeits-Coach – mit Ausbildung und Zertifikat. In Onlinekursen, Workshops, auf Hausbesuchen und in Einzelberatungen, begleitet sie Menschen dabei, ihr Leben nachhaltiger zu machen.

Und zwar ohne dabei an Lebensqualität zu verlieren.

 

Mehr Tipps über Nachhaltigkeit und Mikroplastik auf:

laboratorium-nachhaltigkeit.de | Instagram | Facebook

Kostenloser 7-Tage Crash-Kurs, um Müll zu reduzieren > Klick!

 “Zero Waste ohne Stress”- Onlinekurs > Klick!

jeden Sonntag völlig kostenlos

jede Menge Impulse rund um die Themen Wild- & Heilkräuter, Entspannung, alte Bräuche, Naturverbundenheit und Basenfasten mit Heilpflanzen.

Ich bin ein Ein-Frau-Unternehmen und gehe vertrauensvoll mit deinen Daten um. Weitere Infos findest du im Datenschutz.

Heilpflanzen für Krisenzeiten: Teemischung zum Nachmachen

Heilpflanzen für Krisenzeiten: Teemischung zum Nachmachen

Foto: Kira von der HeideHeilpflanzen für Krisenzeiten: Teemischung "Hoffnung" zum NachmachenWir leben in einer Zeit, in der es vor schlechten Nachrichten nur so hagelt: Artensterben, Mikroplastik, knapp werdende oder gar aufgebrauchte Ressourcen, Raubbau nach seltenen...

© 2022 Ruby Nagel, All rights reserved

Diese Webseite wird durch 100% Ökostrom aus Wasserkraft betrieben.

Kakaozeremonie mit Rohkakao – uraltes Ritual aus Südamerika

Kakaozeremonie mit Rohkakao – uraltes Ritual aus Südamerika

Foto: Ruby Nagel


Experteninterview mit Serap Kara und Cristina Mascolo

Seit einigen Monaten schleicht sich die Heilpflanze Kakao immer wieder in mein Leben und zieht mich fast magisch an. Weil Kakaozeremonien aber sehr gehyped wurden und ich bei Hype stur und dickköpfig abschalte, hat es eine ganze Zeit lang gedauert, bis ich letzten Endes wirklich mehr wissen wollte.  

Ich habe 2 tolle Frauen gebeten, ihre Erfahrungen und ihr Wissen über Kakao mit mir zu teilen.

In diesem Blogartikel erzählen Serap Kara und Cristina Mascolo über die Anwendung dieser uralten, wunderschönen, herzöffnenden Heilpflanze aus Südamerika.

 

 

Teil 1: Serap Kara über die Wirkung von Kakao, seine Ursprünge und ein Ritual für Zuhause

Liebe Serap, du hast 2011 durch Kakao die Liebe zur Pflanzenmedizin entdeckt. Was ist die Geschichte von Kakao? Seit wann und wo wird sie angewandt?

Der Ursprung von Kakao

Lange Zeit glaubte man, dass der Ursprung des Kakao bei den Olmeken (die heutige Region um Mexico, ca 2.000 - 1.500 v.Chr.) lag, bevor im Jahre 2019 ein Kakaogefäß in Ecuador ausgegraben wurde, das mit ca. 5.700 Jahren sehr viel älter ist. Der Ursprung wanderte damit von Zentralamerika nach Südamerika. Kakao ist voller Geheimnisse.  

Für die Maya und Azteken war Kakao ein zentraler Bestandteil ihrer Kultur.

Es gibt viele Mythen und Legenden um den Kakao, die von der Sonne, dem Mond und dem Leben in Harmonie erzählen. Die Maya setzten Kakao für schamanische, rituelle und medizinische Zwecke ein. Im zentralen Schriftstück ihrer Kultur, der Popol Vuh, die die Schöpfungsgeschichte nacherzählt, spielt Kakao eine entscheidende Rolle in der Entstehung des Menschen.

Die Spirituelle Bedeutung von Kakao

Kakao wurde in der Maya Kultur als eine Pflanze verewigt, die heilig ist und wir können auf dieser Zeitlinie zurückreisen und uns mit dem Geist der Pflanze in seiner spirituellen Bedeutung rückverbinden. 


Schokolade als Speise der Götter und Zeichen von Fruchtbarkeit

Schokolade war ein Privileg der Elite, es wurde als Speise der Götter angesehen. Eine kostbare Substanz; königlichen Familien, Priestern, höchste Offizieren, herausragenden Kriegern, Künstlern und Kaufleuten dargeboten. Kakao wurde zu wichtigen Festen gereicht wie zu religiösen Zeremonien und Übergangsritualen. Kakao wurde mit Fruchtbarkeit in Verbindung gebracht - er war Teil von Hochzeitsverhandlungen und wurde zudem bei der Geburt von Kindern verschenkt. In Teilen Mexikos gibt es bis heute den Brauch, dass schwangeren Frauen Kakaobohnen geschenkt werden und bei der Geburt selbst gereicht wird. 

Pin it! auf Pinterest

Kakao als Weltenbaum

Die Azteken verbanden Kakao mit: Xochipilli (Gott des Gesangs, der Poesie und des Frühlings) und Xochiquetzal (Göttin der Blumen). Auf ihrer heiligen kosmologischen Weltkarte ist Kakao einer der großen Weltenbäume. Die Azteken nannten Kakao yollotl eztli, was soviel wie „Herzblut“ bedeutet. Auch die Azteken konsumierten Kakao in einem rituellen Kontext, er wurde mit Reichtum, Ansehen und dem Adel assoziiert. Kakao war Medizin, Opfergabe und Zahlungsmittel. 


Von Kakao als Medizin hin zu industrieller Milchschokolade

Die Europäer des 16 Jahrhunderts glaubten an einen anderen Gott und durchtrennten die spirituelle Verbindung zu Himmel und Erde, die der Kakao verkörperte und und erklärten diesen erst zum Luxusgetränk, dann zur Medizin. Die Produktion der ersten industriellen Michschokolade Ende des 19 Jh. wird als endgültige Trennung von der heiligen Dimension des Kakao angesehen. 

Heute findet durch die Kakao Zeremonie eine Rückverbindung mit der spirituellen Dimension des Kakao statt.

Foto: Serap Kara, fotografiert von Jacky Louan

Serap, auf deiner Webseite cacaomama.com kann man zeremoniellen Kakao in Top-Qualität kaufen.

Was ist der Unterschied zwischen zeremoniellem Kakao und rohem Kakao aus dem Bioladen?

Zeremonieller Kakao ist idealerweise unter harmonischen Bedingungen produziert und voller guter Wünsche und Gebete.

Eine Zeremonie ist ein feierlicher Akt und wird traditionell abgehalten, um mit den unsichtbaren Kräften der Natur in Verbindung zu treten, Mutter Natur und ihren Elementen zu danken und sich als Teil des Göttlichen zu verstehen. Eine Zeremonie dient dem Gleichgewicht und ist ein vermittelndes Element. 

Kakao hat eine Seele. Über die materielle Form können wir uns praktisch über dem Weg, den das Produkt von der Pflanze bis zur Schokolade zurückgelegt hat, rückverbinden; vielleicht schmecken wir die Sonne, die tropischen Früchte, die Berge oder das Meer.

Ein Kakao, der von der Quelle bis zum Block Schokolade liebevoll behandelt wurde, schwingt gut. Je harmonischer die Schwingung des Kakao ist, desto einfacher können wir uns mit der Seele verbinden. 

Worauf muss man bei der Kakao-Wahl achten? Was ist das Besondere an zeremonialem Kakao?

Kakao ist voller Nährstoffe und nimmt das Aroma seiner Umgebung auf - im Idealfall wächst Kakao in Permakultur im Schatten von Kokospalmen, Bananen und Avocados.

Hochwertiger Kakao schmeckt intensiv und einzigartig, kann florale Elemente und Noten von Kaffee und Früchten enthalten und von pfeffrig bis holzig schmecken.

Kakaobohnen von hoher Qualität entfalten viele verschiedene Aromen. Kakao in Rohkostqualität (unter 45°C verarbeitet) ist dem Ursprung am nächsten. Bei industriellen Arbeitsschritten wie Rösten, Erhitzen und Conchieren gehen Nährstoffe und Aromen verloren.

Die Bedingungen im Kakaoanbau haben sich mit dem steigenden Bedarf an Schokolade in den letzten 50 Jahren stark verändert. In einigen Regionen erleben wir z.B. die Abholzung des Regenwaldes für Monokultur, tiefe Ausbeutungstendenzen und Menschenrechtsverletzungen. Das erzeugt viel Leid. Achten wir darauf, dass der Kakao ökologisch und unter fairen Bedingungen angebaut und gehandelt ist und kein Ungleichgewicht unterstützt. Viele kleinere Plantagen haben zudem ausgezeichneten Kakao, der nicht bio-zertifiziert ist.

Cacao Mama Kakao ist unter sehr guten Bedingungen gewachsen, in Rohkostqualität produziert, fair gehandelt und wird von mir mit guten Wünschen und Gebeten aktiviert. Diesen Kakao finden wir normalerweise nicht im Bioladen.

Kann man den rohen Kakao aus dem Bioladen auch für kleine, private Einzelzeremonien, alleine zu Hause benutzen oder ist das etwas anderes?  

Ein privates Kakaoritual ist sehr schön, um mich mit dem inneren Raum zu verbinden, kreativ zu sein oder einfach für einen Moment den Alltag hinter mir zu lassen. Die Erfahrung verstärkt sich, wenn wir Kakao in einer Gruppe trinken.

Kakao liebt Gemeinschaft! Gerne teile ich ein kleines Kakao-Ritual mit dir, das du Zuhause durchführen kannst:

 

Eine kleines Kakao-Ritual für zu Hause

Schaffe einen Raum für dich, der mit guten Energien gefüllt ist und in dem du dich geborgen fühlst; mit warmem Kerzenlicht, entspannender Musik und wohltuenden Düften oder Räucherwerk. Nimm dir einen Moment Zeit, in dich zu gehen. Welche Veränderung möchtest du im Kleinen symbolisch vollziehen, die sich im Äußeren widerspiegeln soll? Gibt es einen Bereich in deinem Leben, der deine Aufmerksamkeit wünscht? Oder sehnst du dich einfach nur nach Ruhe und Kontemplation? Setze eine Intention für dein Kakaoritual. Ein kleiner Altar kann deinen inneren Wunsch symbolisch unterstützen.

Stelle dir vor, dass Kakao eine Seele hat, eine Intelligenz besitzt. Verbinde dich mit dieser Intelligenz und lade sie aktiv in dein Ritual ein. Schließe die Augen, nimm ein paar tiefe Atemzüge und komme ganz bei dir an. Nimm Kontakt zu deinem Herzen auf und erschaffe in dir die Vibration der Dankbarkeit bzw. der Wertschätzung. Lasse diese Energie mit Hilfe deines weichen Fokus durch den Körper gleiten und folge den Empfindungen, die sich durch den Kakao verstärken. Was zeigt sich? Welche Botschaften empfängst du? Folge, ohne zu bewerten und atme in den jeweiligen Bereich oder Aspekt hinein, und erweitere den inneren Raum, bis alles sanft und gleichmäßig fließt. 

Der Kakao wird dich in seine liebevolle Energie einhüllen. Du kannst nun schreiben, kreativ sein oder einfach mit geschlossenen Augen entspannen und den Botschaften lauschen. Bleibe in deinem Herzraum solange, wie es angenehm für dich ist. Um den Raum zu schließen, bedanke dich bei den heilenden Kräften der Natur und dem Wesen des Kakao und schließe das Ritual mit einer symbolischen Geste ab.

Foto: Serap Kara, fotografiert von Grit Siwonia

Mehr über Serap Kara:

Serap ist Medizin Frau, Botschafterin des Kakao und Hüterin der Erde. Ihr Medizin-Herz schlägt im Rhythmus von Mutter Erde und sie widmet sich einem Leben der Intention, der kosmischen Balance und der Rück-Verbindung mit der Seele der Natur. Ihre Reise mit Kakao begann 2011 nach einer tiefgreifenden Begegnung mit der Seele des Kakao, der ihre Liebe zu den Pflanzen erweckte. Es folgte ein intensives Studium globaler Ressourcen, heiliger Pflanzenmedizin, energetischer Heilung und Naturweisheiten indigener Kulturen. Sie gründete Cacao Mama und die Earth School, um der Natur eine Stimme zu geben und an die alten Medizinwege zu erinnern. In ihren Seminaren und Ausbildungen kreiert sie feinschwingende Erfahrungsräume, die den Weg zu inneren Quellen der Kraft, der Kommunikation mit der Natur und der Verbindung mit dem universellen Herzschlag ebnen.

Webseite & Shop:  www.cacaomama.com
Instagram: www.instagram.com/cacaomama
Facebook:  www.facebook.com/mamacacao

Teil 2: Cristina Mascolo

über ihre persönliche Erfahrung mit Kakao und wie Kakaozeremonien helfen, sich mit seinem Herzen und der Intuition zu verbinden

Cristina ist Live- und Business-Mentorin in Zürich. Sie hilft Menschen dabei, ihre wahren Talente aufzudecken und ihr Potential zu entfalten. Sie knackt alte Blockaden, die ihre Kunden daran hindern, den Erfolg zu haben, den sie sich eigentlich wünschen.

Cristina zaubert. Sie arbeitet auf subtile Weise und für den Verstand manchmal nicht verständlich.

Kakao ist ihr Buddy. Gemeinsam öffnen sie Herzen.

 

Vorbereitung des zeremoniellen Kakaos

Cristina während einer Kakaozeremonie

Im Interview erfährst du:

 

  • wie Cristina zu Kakao gefunden hat (1:34)
  • welches Gefühl sie bei der ersten Begegnung mit Kakao hatte (3:00)
  • wie Cristina Kakao in ihre Arbeit einbaut und wie Kakao auf ihre Kunden wirkt (4:07)
  • was die Heilpflanzen mit ihr und ihrem Bewusstsein macht (6:15)
  • wie Cristina Kakao in ihre Arbeit als Life- und Business-Mentorin integriert (8:25)
  • wie eine Kakaozeremonie abläuft und was da passiert (11:56)

Mehr über Cristina Mascolo findest du hier:

Cristina Mascolo hat Kacao als festen Teil in ihren Programmen integriert. Ihre Mentoring-Programme sind massgeschneidert und individuell auf ihre Kunden abgestimmt. In der Arbeit mit Cristina bekommst du Klarheit, Freiheit und Vertrauen und eine Tiefe, innere Verbindung zur Intuition und inneren Wahrheit.

Weibseite: https://www.cristinamascolo.com/

Ihr Buch: https://www.cristinamascolo.com/mein-buch

Facebook-Gruppe: https://www.facebook.com/groups/LightHeartBusiness/

Instagram: https://www.instagram.com/cristinamascolo_/

Ihr kostenloses 5-Tage-Self-Coaching-Programm: Light Heart Bliss Days (Karmatraining für tiefgreifende Erkenntnisse)

Kostenlos. 1 Mal pro Woche.

Meld dich an und werd Schritt für Schritt entspannter!

Ich bin ein Ein-Frau-Unternehmen und gehe vertrauensvoll mit deinen Daten um. Weitere Infos findest du im Datenschutz.

Das könnte dich auch interessieren:

Wilder Majoran, Lebenslust und die Sommersonnenwende

Wilder Majoran, Lebenslust und die Sommersonnenwende

Die Sommersonnenwende ist ein uraltes Freudenfest. Freude und Leichtigkeit ist manchen Menschen heute verloren gegangen. Wie der wilde Majoran unterstützt, sie wieder zu gelangen, erfährst du im Blogartikel.

18 essbare Wildkräuter im Mai

18 essbare Wildkräuter im Mai

Die Natur ist in vollem Gange. Es ist der perfekte Zeitpunkt für Wild- und Heilkräuter. Im Artikel zeige ich dir 18 essbare Wildpflanzen, die du jetzt sammeln kannst.

Frauenmantel – Fruchtbarkeitspflanze zu Beltane

Frauenmantel – Fruchtbarkeitspflanze zu Beltane

Fruchtbarkeit ist ein wichtiges Thema für diese Jahreszeit, denn von ihr hängt ab, wie reich die Ernte im Herbst ausfallen wird.

Für uns Menschen ist der Frauenmantel eine wunderbare Fruchtbarkeitspflanze und um den Frauenmantel soll es in diesem Blogartikel gehen.

Wie du deine Weiblichkeit lebst und dadurch entspannter wirst

Wie du deine Weiblichkeit lebst und dadurch entspannter wirst

Foto: Ruby Nagel

Als ich Kind war und meine Brüste anfingen zu wachsen, war mir das äußerst peinlich. Beim Fahrradfahren fuhr ich nur noch einhändig. Mit der anderen Hand musste ich das T-Shirt vom Körper weg halten. Später trug ich eine Kleidergröße zu groß, um möglichst wenig Körperkonturen sehen zu lassen.

Mit den stereotypsichen Frauenbildern, von Frauen, die entweder Haushalt und Kinderwirtschaft rocken oder frischlackiert auf Highheels ihr wallenden Haar am Ende eines total wichtigen Businessmeetings nach hinten werfen, konnte ich einfach nichts anfangen.

Daran hat sich bis heute nichts geändert.

Aber bin ich deshalb weniger weiblich?

Ich denke nicht!

Für mich bedeutet „weiblich sein“ nicht Nagellack, Schminke und drei Schränke voller Klamotten oder unbedingt Kinder gebären zu müssen.

 

Meine Definition von Weiblichkeit

Für mich ist Weiblichkeit,

  • meiner Intuition zu folgen. Mit mir selbst verbunden zu sein und dadurch Anschluss an etwas zu haben, dass viel größer ist als ich selbst.
  • Erschaffen und kreieren. Damit meine ich nicht unbedingt Kinder bekommen, sondern vor allem Projekte und Ideen schmieden und realisieren.
  • Für mich selbst (und andere) gut zu sorgen (z.B. mit Kräutertee oder Spaziergängen).
  • Hilfe annehmen zu können ohne mich schwach zu fühlen, sondern aus dem Wissen heraus, dass zu zweit manche Dinge leichter gehen.
  • Smart sein. Das kommt durch die Intuition und dem Verbundensein mit etwas Größeren als man selber ist. Dadurch können wir besonders kreative, clevere Lösungen für Probleme finden.

 

Gesellschaftliche Prägung

Natürlich bin ich auch mit werbegeprägten Frauenbildern aufgewachsen, aber mal ehrlich: Was bringen diese Bilder?

In den allermeisten Fällen machen sie, dass wir uns nicht hübsch genug fühlen: zu schrumpelige Knien, zu dicke Waden, zu schiefe Brüste, zu dicker Po, zu dünne Haare. … Das sind alles Vergleiche, die dazu führen, dass wir uns kleiner machen als das, was wir sind. Und wofür? Für einen Hintern oder ein Paar Knien?

 

Wie ich mich von Vergleichen löse

Eigentlich ist es gar nicht so schwer:

  • Ich habe aufgehört, mich ständig im Spiegel oder Schaufenstern zu betrachten. Ich seh mich morgens und abends beim Zähneputzen ganz nebenbei und das reicht. Die restliche Zeit betrachte ich mich über das innere Bild, das ich von mir selbst habe. Und seit dem: Bäääm! Ich seh immer gut aus!
  • Sehe ich Werbung, schaue ich weg. Ich will mich nicht mit Werbebildern „nähren“.
  • Wenn es mir doch mal passieren sollte, dass ich mir denke „Wow, die hat ja tolle blabla, das hätte ich auch gerne.“, sagt mein Gehirn direkt, dass wenn ich blablabla hätte, garantiert mit irgendetwas anderem unzufrieden wäre.

 

Hol dir Tipps von 6 Experten!

Ich hab 6 Frauen, die durch ihrer Arbeit viel mit anderen Frauen zusammen arbeiten, gefragt, was ihnen zum Thema Weiblichkeit einfällt.

Bei einem sind sie sich alle einig: sie lieben es Frau zu sein! Warum das so ist und was du tun kannst, um mehr in deine weibliche Kraft zu kommen, verraten sie hier:

 

Nina Deißler – Autorin und Deutschlands Nr.1 Flirtcoach

Nina, du bist Deutschlands bekanntester Flirtcoach und du hilfst Frauen dabei, in ihre Weiblichkeit zu kommen, um u.a. dadurch einen neuen Partner zu finden. Was ist für dich das Tolle daran eine Frau zu sein?

Ich liebe es, eine Frau zu sein - vor allem, seit ich erkannt habe, dass ich mir früher sehr viel Freiheit, die mir zusteht, gar nicht genommen habe.

Viele Frauen unserer Generation scheinen noch gar nicht bemerkt zu haben, dass „Emanzipation“ nicht bedeutet, dass man alles selber machen muss, sondern dass man alles darf, worauf man Lust hat.

Hast du einen Tipp für andere Frauen, die mehr in ihre eigene Power kommen wollen?

Uns nicht mehr an den Männern zu orientieren, wenn es darum geht „stark“ zu sein - denn das macht uns nur hart!

Und orientieren wir uns nicht mehr an unseren Müttern und Großmüttern, die sich so oft aufgeopfert haben, um „gut“ zu sein und die manipuliert und geklagt haben, um ihre Bedürfnisse durchzusetzen.

Wir sind frei - und wir sollten und dürfen deutlich fröhlicher und unverschämter sein, als es die meisten von uns bisher waren.

Lernen wir endlich, klar und deutlich „NEIN“ zu sagen, wenn wir „Nein“ meinen, dann können wir auch endlich „Ja“ sagen, das Leben genießen und die Männer um den Finger wickeln - das mögen die meisten von ihnen nämlich tatsächlich sehr gerne.

https://ninadeissler.de Podcast  | Instagram | Facebook

 

Katharina Krauss – Persönlichkeitsfotografin

Katharina, du bist Portraitfotografin und kannst durch deine Arbeit Menschen sehr gut beobachten. Was denkst du über die „Frau von heute“?

Als „modere“ Frau haben wir gelernt wie Männer zu sein, wir arbeiten leistungsorientiert, gestatten uns nur selten, ohne schlechtes Gewissen, Pausen und Auszeiten, wir lenken und leiten die Erziehung und die Freizeitaktivitäten unserer Kinder, organisieren den Haushalt, versuchen ganz nebenbei auch noch beruflich erfolgreich zu sein und dann wollen wir auch noch allen um uns herum gefallen und gerecht werden, immer lieb und freundlich sein, und dabei noch möglichst gut aussehen. Was ein Stress! Sobald es uns dann mal gelingt unsere Energien wieder aufzuladen, können wir sie irgendwie nicht lange bewahren, weil es anscheinend immer irgendwo ein Energieleck in unserem Körper-Geist-System gibt.

Klingt nach Stress! Und wie können wir deiner Meinung nach wieder entspannter und « weiblicher » werden ?

Wir dürfen uns wieder öffnen. Öffnen für uns Selbst, für unsere tiefsten Bedürfnisse, für spirituelle Werte wie Liebe, Wahrhaftigkeit, Aufrichtigkeit, Empfänglichkeit, das Fließenlassen und die Hingabe.

Vor allem dürfen wir uns aber bewusst werden, dass nicht die Anderen, dass auch nicht die Männer oder sonst irgendwelche Umstände für unser Befinden und unsere momentane Lage verantwortlich sind. Wir selbst haben unsere Situation und unser so sein mit unserem Denken über uns und die Welt erschaffen, teils bewusst, größtenteils aber unbewusst.

Wenn wir diese Tatsache akzeptieren und somit die Rolle des armen Opfers verlassen, nehmen wir automatisch unsere Schöpfermacht in Besitz. Wir entscheiden uns für die Kraft der Göttin in uns.

Wir haben selbst die Verantwortung für unserer Leben. Wir können selbst entscheiden, wie wir uns fühlen. Denn wenn wir als Frauen mit uns selbst im Frieden sind, dann ist auch die Welt um uns herum friedlich.

Wenn wir selbst entspannt sind, dann sind es auch unsere Kinder, Kollegen und Partner. Wenn wir mit uns selbst respektvoll und achtsam umgehen, dann tun es auch alle anderen.

Hast du eine Botschaft für alle Frauen, die den Artikel lesen?

Liebe Frauen, wir haben das Recht uns selbst zu befreien und so zu leben, wie es wirklich für uns passt. Wir dürfen für uns selbst einstehen, für unsere innere Wahrheit gehen und einfach wir selbst SEIN. Auf unserem Weg lassen wir uns führen, von der uns innewohnenden Weisheit, der Intuition und der Liebe. Schauen wir uns unsere Verletzungen mitfühlend an und lassen sie zu Perlen werden.

Veränderung, Verbesserung, Heilung, Frieden – egal, was wir uns gerade wünschen – es hat alles ein und denselben Ursprung. Es beginnt in uns selbst.

www.seelenportraits.com  l  www.katharina-kraus.ringana.com | Instagram | Facebook

 

Tanita Romina - von MOVEYOURLOVE - LEBE DEINE LIEBE

Tanita hat es sich zur Aufgabe gemacht, mehr Liebe in der Welt zu verbreiten. Liebe zu sich selbst, zu anderen Menschen und zum Leben an sich. Um ihren Weg zu mehr Liebe mit anderen Menschen zu teilen, hat sie MOVEYOURLOVE gegründet.

 

Tanita, du warst früher ein internationales Model. Heute zeigst du Menschen, wie sie sich selbst und ihr Leben lieben lernen. Bist du gerne Frau?

Oh ja das bin ich! Frau zu sein, ist so eine so wunderschöne Erfahrung, seitdem ich mit mir verbunden bin, aber es war so eine so unglaubliche Herausforderung, als ich es noch nicht war.

Du hast dich nicht immer als Frau bzw. Mädchen wohl gefühlt ?

Leider nein. Um dies besser zu erklären, möchte ein bisschen in der Zeit zurück gehen. Ich habe 9 Jahre ein Mädchen-Gymnasium besucht und obwohl mich so viel Weiblichkeit umgab, hatte ich keinen Zugang zur Weiblichkeit in mir. Ich schminkte mich damals ziemlich viel, versuchte durch Push-Up-Bh’s und lackierte Fingernägel weiblicher zu wirken.

Nach der Schulzeit arbeitete ich einige Jahre als Model. Ich versuchte für einige Jobs die weibliche Rolle einzunehmen, manchmal aber auch zu kaschieren, weil ein androgyner Typ gesucht wurde. Ich setzte viele Masken auf, um irgendwann festzustellen, dass ich überhaupt nicht mehr wusste, wer ich eigentlich wirklich war. In mir herrschte eine unglaubliche Leere und ich fühlte mich getrennt von meiner Essenz. Das Gegenteil von Verbundenheit also. 

Und wie hast du gelernt, in deine kraftvolle Weiblichkeit zu kommen?

Ich entschied mich, der Modewelt den Rücken zu kehren und mich auf die Suche nach mir selbst zu machen. Das führte mich damals nach Indien in Ashrams und dazu, dass ich nach Innen schaute : Schweige-Retreats, Meditations-Seminare, das Hineinspüren in mich und das Annehmen all meiner Seiten. Auch die, die ich eigentlich nicht mochte. Das öffnete die Verbindung zu mir. 

Selbstliebe war ein Begriff, der mir immer wieder begegnete, den ich aber lange nicht fühlte, obwohl ich dachte, dass ich ihn verstanden hatte.

Ich fing an „ja“ zu sagen, zu mir, meiner Vergangenheit und durch dieses bewusste „Ja“ stärkte sich meine Verbindung zu mir. Durch Bücher über Weiblichkeit lernte ich, dass Weiblichkeit, empfangen zu können, bedeutet. Dem Mann die Möglichkeit zu geben mich zu erfüllen und auch, wenn ich es alleine kann, Unterstützung anzunehmen.

 

Hattest du eine bestimmte Übung, die dir half, in deine Weiblichkeit zu kommen ?

Ich legte monatelang ganz bewusst meine Hände auf meinen Unterleib, nicht nur dann, wenn ich Regelschmerzen hatte, sondern auch so und spürte ganz bewusst in meinen Unterleib hinein, um eine Beziehung dazu aufzubauen. Schritt für Schritt fühlte ich mich weiblicher und je mehr sich diese Verbundenheit zu der Frau in mir aufbaute, umso weniger fing ich an im Außen zu brauchen, um meine Weiblichkeit auszudrücken. 

Heutzutage schminke ich mich ziemlich wenig und fühle mich in meinem Körper wohl, so wie er ist, auch mit den Dingen, die ich, wenn ich mich selbst designed hätte, anders entworfen hätte. Ich sehe meinen Körper anstatt mit kritischen Augen, nun mit Augen der Dankbarkeit.

 

Hast du einen Tipp für Frauen, die mehr in ihre Weiblichkeit gehen möchten?

Wir Frauen sind so sanft und kraftvoll zugleich. Es ist eine so unglaublich schöne Kombination, die oft zur Überforderung führt, weil sie gegensätzlich scheint. Für mich haben beide Seiten ihre Berechtigung. Manchmal bin ich so sensibel und brauche Schutz und Rückzug und am nächsten Tag kommt meine ganze Power zum Vorschein und ich habe das Gefühl ich kann die Welt verändern. Wir Frauen funktionieren im Wechsel. Sind nicht linear, sondern schwingen hin und her, in Wellen. Dies anzuerkennen hat mir geholfen meine Weiblichkeit besser verstehen und lieben zu lernen und ich möchte andere Frauen einladen, dies auch mal zu versuchen.

Seitdem ich dies verstehe und mich selbst wieder spüre, bin ich wirklich unglaublich gerne Frau und ich wünsche mir von Herzen, dass mehr Frauen das Geschenk ihrer Weiblichkeit erkennen und lieben lernen.

www.tanita-romina.com |  Podcast  | Instagram  | Facebook

 

Pia Mortimer - Frauenbegleiterin

Pia, du bist ja Frauenbegleiterin und hast wahrscheinlich schon ganz viele verschiedene Frauen begleitet. Was fasziniert dich an der Arbeit mit Frauen?

Ihre Ehrlichkeit, ihre tiefe Authentizität, ihre sanfte und gleichzeitig so verdammt mutige Suche nach ihrem wahren Kern! Wir alle haben von der Gesellschaft, der Pornoindustrie, der Werbung und besonders von unseren Eltern gelernt, wie wir sein sollten, um dazuzugehören! Haben gelernt, lieber still zu werden, statt klar für unsere Bedürfnisse & Grenzen einzustehen. Haben gelernt, das liebe Kätzchen zu sein, statt unsere wilde Löwin zu leben. Wir haben gelernt, Scham zu leben und unsere Wut zu schlucken. Haben vergessen, dass wir alle es so unfassbar wert sind, mutig unseren Weg zu gehen! Haben gelernt, lieber angepasst, statt einzigartig zu sein. Haben gelernt uns zurück zu nehmen, uns nicht so wichtig zu nehmen und dabei den Zugang zu unserer Intuition, unserer Sinnlichkeit und unserer wilden Freiheit verloren.

Es fasziniert mich in tiefer Demut und Dankbarkeit, wenn Frauen mit mir mehr Bewusstsein für ihre frühen Erfahrungen und all die unbewussten Glaubenssätze bekommen und aus diesem tiefen Bewusstseinsprozess ihren eigenen, wahren Kern ent-decken und leben!

Und was bedeutet Weiblichkeit für dich?

Das urweibliche Prinzip in uns ist das halten, tragen & gebären. Und dabei meine ich nicht ausschließlich das größte Geschenk, Menschen auf diese Welt zu begleiten, sondern die Anerkennung dessen, dass wir zyklische Wesen sind, uns nie jeden Tag gleich fühlen, jeden Monat mit unserer Blutung alte Themen loslassen dürfen, um im Innen & Außen Neues zu erschaffen. Weiblichkeit bedeutet für mich die tiefe Auseinandersetzung mit unserem Schoß! Mit unserer Gebärmutter, unser Vagina und Vulva und das ent-decken unserer tiefen Weisheit und Intuition, die in unseren Schößen darauf warten, ent-deckt zu werden.

Hast du einen Tipp für Frauen, die gerne mehr in ihre Weiblichkeit gehen möchten?

Schau zurück, um nach vorne schauen zu können! Ich halte nicht viel von Zetteln auf deinem Spiegel, wo drauf steht, dass du dich endlich lieben sollst. Ich weiß, wie es ist, verstummt und taub durchs Leben zu laufen. Habe mich aus sexuellem Missbrauch und einer Essstörung zurück ins Leben gekämpft und weiß, wie wichtig es ist, all das anzuerkennen, was wir erlebt haben, was uns geprägt hat, um dann wild & frei dein eigenes, selbstbestimmtes, kraftvolles Leben zu führen!!!

Geh für dich! Weil du es wert bist! Schau dir deine Prägung an, sei ehrlich zu dir selbst, mach dir bewusst, was du in diesem Leben wirklich (!!!) willst, befreie dich von all deinen Glaubenssätzen, die dir sagen, dass du es nicht kannst, dass du es nicht wert bist, dass andere es besser können und dann geh! Für dich und so viele Töchter und Söhne nach dir!!!

www.pia-mortimer.de | Online-Frauenkreise |  Podcast  | Instagram  | Facebook

 

Kaja Otto - spirituelle Feministin, Status Quo Shakerin und Hüterin alter Weisheiten

Warum ich es liebe gerade jetzt eine Frau zu sein…

Wir befinden uns in einer ganz besonderen Zeit. Noch nie war es in den letzten 2000 Jahren so sicher eine Frau zu sein. Noch nie hatten wir in den letzten Jahrtausenden so viele Rechte wie jetzt und noch nie konnten wir uns so gut vernetzen und so deutlich unsere Stimmen erheben wie heute.

All dies ist möglich, weil so viele Frauen vor uns sich getraut haben, ihre Stimmen zu erheben und auch ihr Leben riskiert haben, weil sie gekämpften– nicht für sich, sondern für uns. Und ich sehe es als mein Privileg, das Fundament, das sie für uns geschaffen haben, weiter zu festigen für all diejenigen, die nach mir kommen. Noch nie gab es eine Zeit, in der wir so nah dran waren – und gleichzeitig so aufmerksam sein mussten, damit sich das, was wir schon erreicht haben, sich nicht doch durch die Hintertür wieder verabschiedet.

Ich liebe es eine Frau zu sein, denn ich habe die Möglichkeit die Welt zu verändern. Ich habe die Möglichkeit durch mich vergessene Weisheiten wieder auf diese Erde zu bringen. Ich habe die Chance das Patriarchat zu schütteln und ein neues Spiel für uns alle zu gestalten – eines was eben nicht nur von Männern für Männer gemacht wurde.

Ich liebe es eine Frau zu sein und in meiner Arbeit Zeugin der unbändigen Kraft und unendlichen Weisheit des Femininen zu werden. Zu spüren, wie diese sich durch jede Einzelne von uns wieder ihren Weg bahnen,  erfüllt mich mit Dankbarkeit.

Ich liebe es eine Frau zu sein, denn ich bin hier als das Resultat der Gebete meiner Ahnen – und ich weiß, ich bin genau so richtig wie ich bin.

Ich glaube, dass jede Frau das Recht hat ein Leben zu leben, welches sie wirklich liebt. In Frieden und Freiheit. Und ich glaube, dass wenn wir uns wieder mit der Weisheit in uns verbinden, in der Lage sind eine massive Veränderung in unserem Leben und der Welt zu kreieren.

Mit allem was ich tue, fordere ich den Status Quo heraus.

Ich liebe es eine Frau zu sein, denn ich kann den Regen riechen bevor er kommt, mit dem Wind sprechen, die Erde spüren und dem Feuer tanzen. Ich liebe es eine Frau zu sein, durch mich werden Welten geboren, ich bin ein Kanal zwischen Kosmos und Erde, ich verkörpere die Göttin auf dieser Erde.

Ich liebe es eine Frau zu sein – und ich liebe es anderen Frauen dabei zu helfen es auch zu lieben. Nicht nur im Herzen, sondern auch in unserem Schoß. Nicht nur als Konzept, sondern als Tanz. Ich liebe es eine Frau zu sein.

 

www.kajaotto.com | Podcast  | Instagram  | Impulse

 

Charleen Fabian - Gründerin des Wild Women Summit

Der Wild Women Summit ist eine Plattform rund um Weiblichkeit, Beziehungen, moderne Spiritualität & ein erfülltes, modernes FrauSein.

Charleen teilt zum Thema Weiblichkeit einen Auszug aus ihrem Buch, an dem sie gerade schreibt.

Entdecke deine innere goldene Wildnis. Eine Einladung und Inspiration zur Rückverbindung.

Deine Zeit ist gekommen, um dein Herz sprechen zu lassen. Deine Zeit ist gekommen, um deine Herzenssprache zu lernen und in die Kreation nach Außen zu manifestieren.

Es braucht, unsere Verantwortung für das Herz, für die Geschichten und Erlebnisse. Unsere Kraft wieder einzunehmen, unseren Schoßraum mit Mutter Erde zu verbinden. Jeglichen Schmerz anzunehmen, Erfahrungen zu machen und sich selbst auszuprobieren. Die Trennung und Hüllen der Perfektion zu enttarnen und in Verbundenheit zu transformieren.

Es braucht unseren Mut, die eigenen Bedürfnisse zu erforschen und sich dem Gedanken anzunehmen, dass wir einer stetigen Veränderung unterliegen. Diese stetige Veränderung, reflektiert sich im Mondlicht und spiegelt uns unsere Innenwelt. Wir unterliegen einer Veränderung, die wir nicht kontrollieren müssen, jedoch haben wir verlernt, diese anstrengende Kontrolle loszulassen. Wir verkrampfen bei dem Gedanken daran, dass wir etwas nicht unter Kontrolle haben. Wir verkrampfen, wenn wir nicht genau wissen, wie etwas sein wird und wann, was genau passiert. Doch ist es wieder die goldene Wildnis in uns, die uns zeigt, wie wir dies loslassen können. Ist es nicht fast anmaßend anzunehmen, wir könnten die Gesetze unserer inneren Wildnis, mit dem Intellekt verstehen? Müssen wir etwas verstehen, um es loslassen zu können?

Nehme deine Weiblichkeit an und erlebe sie als einen Raum, in dem Wunder passieren und du dich der weiblichen Magie und Sinne ergeben darfst. Gib die Kontrolle ab und erlebe aufrichtiges Vertrauen, dir selbst gegenüber.

Ich wünsche mir von Herzen, dass du durch diese Zeilen erinnert wirst und deinen Weg findest, wahrhaftig glücklich und voller Freude zu sein. Dir ein Leben erschaffst, welches aus deinem Herzen heraus entspringt und voller Fülle wachsen lässt. Deinen individuellen urweiblichen Weg findest. Das wünsche ich dir.

 

www.wildwomen-summit.de | Podcast  | Instagram  | Facebook

Lerne deine Weiblichkeit zu leben und werde automatisch entspannter - so kann es klappen!

 

1) Nimm Zettel und Stifft und definiere in Ruhe, was Weiblichkeit für dich bedeutet. Beschreibe das Wunschbild von der Frau, der du sein willst. Wie willst du dich dir selbst gegenüber fühlen? Wie willst du im Umgang mit anderen sein? Welches Geschenk willst du in die Welt hinaus tragen? Denk mal nur an dich und schreib alles auf (Es aufzuschreiben bringt einen anderen inneren Prozess ins Rollen. Gönn dir die Zeit.)

2) Schmeiß den Fernseher raus oder dreh ihn zumindestens rum. Der ist pure Zeitverschwendung. Digitale Dauerbeschallung hällt uns vom klaren Denken ab und permanente Ablenkung kappt die Verbindung zu deiner Innenwelt.

3) Such dir ein Hobby, dass dir so viel Spaß macht, dass du nie genug davon bekommst. Freude ist so, so wichtig! Plane jeden Tag etwas ein, das dir Freude macht, sei es auch noch so kurz.

4) Geh in dich. Meditieren und achtsam sein helfen dir dabei, dich und deine Muster besser zu verstehen. Indem du Momente bewusst erlebst, kannst du sie steuern - in die Richtung, in die DU willst. (Ich glaube übrigens nicht, dass man 3 Stunden pro Tag meditieren muss, um ein super duper Leben zu leben. Ich denke, eine Morgen- und Abendroutine zu haben, macht bereits einen riesen Unterschied!)

5) Tu mehr von dem, was für dich Weiblichkeit bedeutet. Zum Beispiel ist für mich ein Aspekt von Weiblichkeit tanzen. Ich tanze beinahe jeden Tag mit dem Besen in der Hand vor meinem Hund. (Gleichzeitig fege ich aus. Ich verbinde das, was eh getan werden muss, mit dem, was Spaß macht.)

6) Hör auf dich zu vergleichen und schau weniger in den Spiegel. Seitdem ich darauf achte, mich nicht mit Anderen zu vergleichen (übrigens auch, wenn der Vergleich meiner Meinung nach zu meinen Gunsten ausfallen würde!) und seitdem ich mein Körpergefühl von Innen heraus pflege und kaum noch in den Spiegel schaue, fühle ich mich richtig gut in meiner Haut. Hast du schon mal gemerkt, dass man in verschiedenen Spiegeln anders aussieht? Manche Spiegel tragen total auf, andere strecken. Wie sehe ich eigentlich wirklich aus? Pummelig oder doch eigentlich schlank?

Fühl in dich rein und arbeite an diesem Gefühl, anstatt dich auf einen Spiegel zu verlassen, der dich viellicht gar nicht so zeigt, wie du eigentlich bist. 

***

Lass uns zusammen Ideen sammeln!

Ich könnte noch einige Vorschläge machen, wie du mehr in deine Weiblichkeit kommen kannst, aber noch cooler wär’s doch, wenn wir zusammen, ’ne Liste machen, oder?

Was machst du, um in deine Weiblichkeit zu kommen? Und was bedeutet Weiblichkeit für dich? Schreib’s in die Kommentare und lass uns zusammen eine lange Liste an Tipps sammeln!

***

Wenn dir der Artikel gefällt, teile ihn gerne mit deinen Liebsten. (Links am Bildschirm -bzw. unten auf dem Telefon- ist der Share-Button.)

Willst du jede Woche einen konkreten Impuls, der dir hilft dich zu entspannen?

Dann trag deine Email-Adresse ein und es kann los gehen (Ja, natürlich ist das kostenlos!)

Ich bin ein Ein-Frau-Unternehmen und gehe vertrauensvoll mit deinen Daten um. Weitere Infos findest du im Datenschutz.

Das könnte dich auch interessieren:

Wilder Majoran, Lebenslust und die Sommersonnenwende

Wilder Majoran, Lebenslust und die Sommersonnenwende

Die Sommersonnenwende ist ein uraltes Freudenfest. Freude und Leichtigkeit ist manchen Menschen heute verloren gegangen. Wie der wilde Majoran unterstützt, sie wieder zu gelangen, erfährst du im Blogartikel.

18 essbare Wildkräuter im Mai

18 essbare Wildkräuter im Mai

Die Natur ist in vollem Gange. Es ist der perfekte Zeitpunkt für Wild- und Heilkräuter. Im Artikel zeige ich dir 18 essbare Wildpflanzen, die du jetzt sammeln kannst.

Stoffbinden von Almo – Stefanie Wagner über ihre Lieblingsbinden

Stoffbinden von Almo

– Stefanie Wagner über ihre Lieblingsbinden

Foto: https://natuerlich-almo.de

Was ist das besondere an Almo-Stoffbinden?

 

1) Almo ist ökologisch

Hier schlägt mein Ökoherz höher: Almo-Stoffbinden sind aus Bio-Baumwolle und in Deutschland hergestellt. Anfangs hat Stefanie selbst genäht, mittlerweile arbeiten zwei Näherinnen für sie.

Außerdem werden sogar die meisten der Stoffe in Deutschland hergestellt.

Das bedeutet, wen du in Deutschland wohnst und dir Almo-Stoffbinden bestellst (oder im Laden kaufst), dann ist das durch die kürzeren Transportwege ökologischer, als Stoffbinden aus Amerika, China, Indien, Spanien, etc. schicken zu lassen.

2) Almo ist frei von Schadstoffen

Bio-Baumwolle bedeutet frei von:

  • Glyphosphat,
  • Dioxin,
  • Bleichmittel,
  • Parfüm,
  • Anti-Pilzmittel,
  • Sauggelen und
  • Formaldehyd

 

3) Almo beeinflusst die Scheidenflora nicht

Ist die Scheidenflora keinen Umweltgiften ausgesetzt ist und nicht durch äußere Faktoren geschwächt, gibt’s auch kein Jucken, keine Pusteln und keine unangenehmen Gerüchen mehr! (Es sei denn durch innere Faktoren.)

 

4) Almo ist im Vergleich günstiger als Wegwerfprodukte

Okay. Zugegeben. Das ist altersabhängig. Wenn du 55 bist und denkst, wahrscheinlich demnächst in die Wechseljahre zu kommen, dann vielleicht nicht. Aber vielleicht hast du trotzdem Lust der Zukunft deiner Kinder und Enkelkinder zu Liebe, weniger Müll zu produzieren. Stoffbinden kann man übrigens auch vererben. Vielleicht ist die Idee anfangs komisch, aber frisch aus der Waschmaschine sind die Dinger genauso sauber wie andere Kleidungsstücke.

Wenn du noch eine Weile Zeit bis zur Menopause hast, dann schau dir mal diese grobe Rechnung an: jede Frau benutzt in ihrem Leben zwischen 12000 und16000 Tampons und Binden. (Das sind auch 12000-16000 Tampons und Binden, die pro Frau weggeworfen werden.) Schätzungsweise kostet das 2000€ - 4800€.

Eine ordentliche, lebenslange Ausstattung an Stoffbinden und Stoffslipeinlagen kostet zwischen 400€ und 1000. Und der Müllberg ist so groß wie 30-75 aufeinandergelegt Binden. Das macht einen Unterschied, oder?

 

5) Almo ist atmungsaktiv

Die Materialien, die verwendet werden, machen Almo zu einer auslaufsicheren und atmungsaktiven Stoffbinde. Nie wieder unangenehmes Schwitzen im Schritt oder das Gefühl, der Busnachbar könnte riechen, dass du deine Tage hast.

 

6) Almo ist komfortabel

Als Stefanie Stoffbinden zum ersten Mal benutzt hat, war gerade der Tragekomfort eine große Enttäuschung für sie: entweder die Dinger wurden mit der Zeit bretthart oder sie knautschten sich im Slip zusammen und waren nicht mehr am richtigen Platz.

Der Tragekomfort ist ihr bei Almo deswegen besonders wichtig.

 

7) Nie wieder „Oh nein, ich hab vergessen Binden zu kaufen!“

Du hast sie immer griffbereit zu Hause.

Sind Stoffbinden genauso saugstark wie Einwegbinden?

Die sind sogar ein bisschen saugstärker.

Almo hat verschiedene Modelle mit unterschiedlichen Saugstärken. Ganz egal ob du viel oder wenig blutest, am Anfang deiner Tage bist oder mitten drin – du findest auf jeden Fall die passende Almo.

 

 

Wie lange halten Stoffbinden?

Genau wie mit jedem anderen Kleidungsstück kommt es darauf an, wie oft du es benutzt: hast du nur 3 Binden, die du jeden Tag deiner Regel mit der Hand auswäscht, wird jede einzelne Binde weniger lange halten, als wenn sie nur einmal im Monat zum Einsatz kommt. Im Schnitt halten Stoffbinden aber mehrere Jahre.

Klick auf das Bild und teile den Artikel.

Wieviele Stoffbinden braucht man für eine Periode?

Rechne durch, wieviele Einwegbinden pro Tag du benutzt. Dann entscheide dich:

A) Will ich, dass die Binden weniger beansprucht und sehr, sehr viele Jahre halten?

>>>  Dann kauf ungefähr so viele, wie du vorher an Wegwerfbinden benutzt hast.

B) Will ich erst mal testen und wasche lieber öfter von Hand?

>>>  Dann kauf dir eine Grundausstattung von 5-7 Binden. Es gibt auch Sparsets.

 

Wie oft sollte ich sie wechseln?

Das kannst du frei nach deinem Tragegefühl entscheiden. Natürlich hängt es auch wieder davon ab, ob du stark oder schwach blutest.

Da Almo-Stoffbinden saugstärker sind als Einwegbinden, kannst du sie tendenziell länger tragen.

 

Wie wäscht man Almo Stoffbinden?

Wenn du ausreichend Binden und Slipeinlagen für eine Menstruation hast, dann kannst du sie einfach alle sammeln und am Ende der Periode bei 95°C in der Waschmaschine waschen. Du musst die nicht vorher auswaschen. Almo-Stoffbinden können auch in den Trockner.

Wenn du nicht genügend Stoffbinden und –slipeinlagen hast, machst du einen kleinen Schwung Handwäsche.

Das Interview

Im Interview erzählt Stefanie, wie sie durch die Stoffbinden zu ihrer Weiblichkeit gefunden hat und jetzt stolz darauf ist, Binden zu tragen, obwohl sie sich früher dafür schämte. Du bekommst ein paar Einblicke in ihren spannenden Lebenslauf: über Dorfhelferin, Almo und ihrer Ausbildung zur Doula (Geburtsbegleiterin).

Du erfährst, wie man auf die Idee kommt, Stoffbinden herzustellen und sie zeigt einen praktische Falttechnik mit der man gebrauchte Stoffbinden in der Handtasche verstaut, ohne dass irgendetwas ausläuft oder muffelt.

Mehr über Stefanie Wagner

Stefanie ist die Frau hinter Almo.

Durch jahrelanges, persönliches Ausprobieren und Herumbasteln, hat sie die perfekte Stoffbinde entwickelt.

„Als dann ein perfektes Modell entstanden war, war meine Mission geboren: „Jede Frau soll so ein weiches, kuscheliges Gefühl in der Hose haben“.“

Ihre Binden werden aus Bio-Baumwolle in Deutschland hergestellt.

Stefanie hat viele tolle Ideen. Die Menstruation soll endlich kein Leidthema sein, das Frauen am liebsten hinter sich hätten. Ich bin schon jetzt völlig verliebt in die Farben und das Model mit der Göttin!

Zum Online-Shop, Almo auf Facebook und Instagram

Alle Vor- und Nachteile auf einem Blick:

Vorteil:

  • Frei von schädlichen Chemikalien
  • Saugstark
  • Umweltschonend
  • Sehr angenehm zu tragen
  • Trockenes Tragegefühl
  • Keine Geruchsbildung
  • Du hast sie immer zu Hause
  • Verschiedene Größen und Saugstärken
  • Super in Kombination mit der Menstruationstasse
  • Kein Klebestreifen, der eh nicht klebt

Nachteil:

  • Die Erstanschaffung kann einem teuer vorkommen. Über die Jahre hochgerechnet wird es allerdings viel günstiger als Einwegprodukte!

Entschleunigen und entspannen - auch während deiner Tage.

Du bekommst 1x/Woche präzise Tipps, die dir helfen, einfach und ohne großes Brimbamborium zu entspannen und neue Kraft zu tanken. Die perfekte Vorbeugung bei Regelschmerzen!

Ich bin ein Ein-Frau-Unternehmen und gehe vertrauensvoll mit deinen Daten um. Weitere Infos findest du im Datenschutz.

Das könnte dich auch interessieren:

Entspannende Bauchmassage gegen Periodenschmerzen – Experteninterview mit Marissa Cosma Vitelli

Eine besondere Bauchmassage gegen Periodenschmerzen

Experteninterview mit Marissa Cosma Vitelli

Foto: Marissa Cosma Vitelli

Unser Bauch – eine sensible Zone

Bestimmt hast du schon mal gemerkt, dass wenn du so richtig wütend bist, deine Bauchmuskeln total angespannt sind und dir vielleicht sogar der Bauch wehtut. Bei manchen Menschen schlägt Wut auf den Magen und verdirbt den Appetit und andere reagieren mit Fressgelüsten.

Auch Angst macht ähnliche Muster.

In der traditionell chinesischen Medizin heißt es, dass sich Wut in der Leber anstaut und Angst die Nieren schwächt.

Massage bringt Bewegung in die Gewebe und kurbelt die Durchblutung und den Lymphfluss an.  Dadurch lösen sich Blockaden und Anstauungen auf.

Die Bauchmassage im Speziellen regt die gesamt Bauch- und Beckenregion an und kann auch die ein oder andere angestaute Emotion an die Oberfläche bringen.

Aber keine Angst, das ist sehr heilsam. Vielleicht fühlt sich der Moment, in der die Emotion hochkommt, nicht so dufte an, aber sobald die alten Gefühle entstaut sind und frei abfließen können, fühlt man sich befreiter und erleichtert. Darüber erzählt Marissa auch im Interview.

 

Marissa Cosma Vitelli

Marissa gibt in Workshops, Retreats und auf Seminaren ihr wunderbares Wissen weiter und zeigt Frauen, wie sie einen besseren Zugang zu und mehr Vertrauen in ihren eigenen Körper entwickeln können. Dabei sieht sie sich selbst nicht als „Die Heilerin“, sondern sie gibt kraftvolle Werkzeuge in die Hand, mit denen jede Frau lernen kann, wieder Verantwortung für Körper und Gesundheit zu übernehmen und sich selbst zu heilen.

Marissa’s Spezialgebiete sind Frauenheilkunde, Heilkräuterwissen und Naturheilkosmetik.  

Ich habe Marissa interviewt, um mit ihr über die Maya-Bauchmasage zu reden. Ein sehr spannendes Thema! Weiter unten findest du das komplette Video.

Maya-Bauchmassage: besonders heilsam für Frauen

Die Maya-Bauchmassage ist eine Selbstmassage, durch die der gesamte Bauchraum angeregt wird und vor allem die Bauch- und Beckenorgane wieder in ihre optimale Position gebracht werden.

Marissa erzählt im Interview, dass 75% aller Frauen eine abgeknickte Gebärmutter haben und dass dadurch viele verschiedene Frauenkrankheiten entstehen können. Sie erklärt, dass das Blut durch die Knickung nicht zu 100% abfließt und ein Teil davon mit jeder Menstruation zurück bleibt und eindickt.

Die Maya-Bauchmassage wird angewendet bei:

  • Schmerzhaften Regelblutungen
  • Unregelmäßigen Perioden
  • Fruchtbarkeitsproblemen
  • PMS
  • Wechseljahrsbeschwerden
  • Uterusmyome, Polypen, Eierstockzysten und chronischen Pilzinfektionen
  • Endometriose, Endometritis

 

Klick auf das Bild und teile den Artikel.

Achtung, die Maya-Bauchmassage ist nicht für jede Frau!

Da mit ziemlich viel Druck gearbeitet wird, ist die Maya-Bauchmassage für Frauen, die eine Spirale als Verhütungsmittel in der Gebärmutter tragen, kontraindiziert.

Das Interview

Im Interview erklärt Marissa noch viel mehr Details über die Maya-Bauchmassage. Sie spricht über die Wurzeln und das Besondere der Maya-Medizin. Du erfährst, wie sie damit arbeitet und was ihre Workshopteilnehmer erleben. Du lernst, weshalb die Bauchmassage so gut Ergebnisse bringt und wo du sie erlernen kannst.

Mehr über Marissa Cosma Vitelli

Marissa lebt und arbeitet in Wien.

Sie ist staatlich zertifizierte Kräuterpädagogin und Kräuterexpertin, ausgebildete Doula (Geburtsbegleiterin), zertifizerte Yoga-Lehrerin für Schwangere, zertifizierte Moon Mother® nach Miranda Grey, und durch Isolde Richter und Margret Madekshy in Frauenheilkunde ausgebildet.

Sie arbeitet genau wie ich mit heimischen Kräutern, was ich sehr schätze. Ich bin davon überzeugt, dass unsere heimischen Kräuter, die für uns und unsere Leiden am kraftvollsten sind.

Wenn dich regelmäßig Beschwerden mit der Menstruation, deiner Gebärmutter, oder den Eierstöcken plagen, dann lege ich dir guten Gewissens ans Herz, einen Workshop bei Marissa Cosma Vitelli zu besuchen oder vielleicht sogar eine Einzelberatung zu buchen.

Sie gibt außerdem regelmäßig Workshops, in denen du u.a. die Maya-Bauchmassage erlernen kannst.

Du kannst mit ihr über ihre Webseite, Facebook oder Instagram in Kontakt treten.

Hast du regelmäßig Menstruationsbeschwerden?

Dann könnten dich meine 6 Hausmittel interessieren, die mir bei Periodenschmerzen garantiert immer helfen. Ganz besonders mag ich Punkt 3, das er sich auch für unterwegs eignet.

Um Regelschmerzen selbst in den Griff zu bekommen, finde ich es wichtig, seinen Zyklus zu kennen. Wann genau ziept und zupft es eigentlich? Wie fühle ich mich in der Zeit um den Eisprung oder am Tag vor der ersten Blutung?

Je besser du dich und deinen Zyklus kennst, desto besser kannst du deinen Alltag darum planen. Du wirst merken, dass es Tage gibt, an denen du kreativer bist und dir Dinge leichter von der Hand gehen und andere, an denen du mehr Ruhe brauchst.

Lade dir den Periodenkalender herunter und lerne dich besser kennen.

Wenn du Fragen hast, schreibe mir gerne eine Email an hallo@rubynagel.com.

Entschleunigen und entspannen - auch während deiner Tage.

Du bekommst 1x/Woche präzise Tipps, die dir helfen, einfach und ohne großes Brimbamborium zu entspannen und neue Kraft zu tanken. Die perfekte Vorbeugung bei Regelschmerzen!

Ich bin ein Ein-Frau-Unternehmen und gehe vertrauensvoll mit deinen Daten um. Weitere Infos findest du im Datenschutz.

Das könnte dich auch interessieren:

Stressmanagement: So entspannen diese 5 Frauen im Alltag

Stressmanagement:

So entspannen diese 5 Frauen im Alltag

Foto: Jason Briscoe

Stress im Alltag abbauen

Sitzt du manchmal völlig fertig mit den Händen vor’s Gesicht geschlagen morgens auf der Bettkante und fragst dich, wie du den Tag überstehen sollst?

Du bist gerade erst aufgewacht und trotzdem schon völlig gestresst und überfordert?

Ist dein Tag eine einzige Hast und deine To-Do-Liste gleicht einer Klopapierrolle? (so lang ist sie)

Fühlst du dich alleine gelassen und fragst dich, wie andere Frauen es schaffen, tolle Feundinnen, Mütter, Schwestern und Kolleginnen gleichzeitig zu sein.

 

 

So machen das andere

Ich habe 5 inspirierende Frauen gebeten, mir zu erzählen, wie sie es packen, sich trotz der alltäglichen Arbeit zu entspannen und nicht völlig im Stress zu versacken und in die Negativschleife von schlechter Laune, überfordert sein und vielleicht sogar körperlichen Beschwerden zu fallen.

Hier sind ihre Antworten:

Mara Kölpin - Musikerin und Singer-Songwriterin aus dem Raum Berlin

„Neben meiner Musik als Hauptbeschäftigung, arbeite ich in der musikalischen Früherziehung an einer Musikschule und schließe derzeit mein Studium „Musikpädagogik und Musikvermittlung in sozialer Arbeit“ ab. Für Entspannung im Alltag sind für mich immer wieder Ruhepausen und Allein-Zeit essentiell. Dafür bin ich auch bereit die nötigen Kompromisse einzugehen: mal auf den Ausgeh-Abend mit Freunden verzichteten und dafür einen Abend allein auf der Couch mit einer Tasse Tee und einem guten Buch verbringen. Auch versuche ich mir regelmäßig Zeiten der Meditation einzubauen.
Meine Meditationspraxis ist sehr unkompliziert und besteht vor allem aus einem Auf-den-Atem-achten und mich mit meinem körperlichen und emotionalen Empfindungen zu verbinden. Es gibt Zeiten, da praktiziere ich jeden Morgen, am liebsten verbunden mit einer kurzen Sequenz Yoga von 10-15 Minuten. Nach der darauf folgenden Meditation spüre ich, wie sehr ich bei mir bin, wenn ich in den Tag starte. Wichtig für ein entspanntes Alltagsleben ist für mich auch ausreichend Schlaf. Ich bin schon ein Mensch der so 7-8 Stunden braucht. Oft merke ich, wenn ich nicht genügend Schlaf bekommen habe - z.B. an einem Gefühl von Unausgeglichenheit im Alltag. Wenn ich wirklich mal merke, dass mir die Anforderungen des Alltags über den Kopf wachsen, hilft es mir auch mich zu fragen: Was genau stresst mich eigentlich gerade? Was davon kommt wirklich von Außen und was kreiere ich mir eigentlich nur im Kopf? Das vorherrschende MindSet anzuschauen, was dann gerade präsent ist, hilft mir, von ungesunden Gedankenmustern loszulassen, die bei mir Stress erzeugen. Wirklich wieder in meine Kraft kommen kann ich, wenn ich mir klar mache: „Ich kreiere mir meine Realität“. Und auch nur Ich bin für das was ich erlebe, verantwortlich. Inspirierende Lehrer für mich sind u.a: Mooji Abraham Hicks und Eckhart Tolle.“ www.mara-music.comMARA auf Facebook

Mattea Kratochwil - Ethnologin, Masseurin, Musikerin und leidenschaftliche Pflanzenliebhaberin

„Seit sieben Jahren erkunde ich das Feld alternativer Heilkunde und Ethnomedizin. Ich beschäftige mich nicht nur mit der hiesigen Pflanzenwelt und ihren Traditionen, sondern habe auf meinen Reisen auch verschiedene andere Länder und deren indigene Kulturen und Praktiken kennengelernt. In meiner aktuellen Lebensphase entstehen in mir ständig neue Ideen und kreative Impulse für Projekte, die ich auf die Erde bringen möchte. Wenn ich aber mal entspannen möchte, begebe ich mich am liebsten in das gleiche Feld, das ich auch für meine „Arbeit“ öffne. Ich erschaffe mir einen heiligen Raum, widme mich meiner Musik und einer Tasse Kakao oder Kräutertee. Manchmal ruft es mich in die Natur, in die Stille der Wälder oder zur Klarheit des wildes Wassers. Ich erinnere mich an das bewusste Atmen und synchronisiere mich mit dem Rhythmus der Natur.
Sehr wichtig ist auch das Tanzen für mich geworden - ganz besonders der „Ecstatic Dance“. Zum Entspannen begebe ich mich am liebsten in Räume, die offen für Begegnung und kreativen Ausdruck sind. Räume, in denen völliger Selbstausdruck gefördert wird, die es mir ermöglichen, alles mitzubringen und auszutragen, was ich in mir habe. Ich merke, wie ich dann - selbst umgeben von vielen Menschen - in einen tiefen Zustand der Entspannung gelange - denn dort darf ich sein. So erfahre ich Momente tiefer Trance in völliger Präsenz - einige tiefe Atemzüge im Ozean der Leere, um dann wieder gut aufgeladen zu meinen Aufgaben zurückzukehren. Das gibt mir Kraft, lässt neue Visionen sprießen und nährt mein Herz - mehr braucht es nicht.“ Mattea bietet diverse Variationen der Entspannungsmassage, Kakao-Zeremonien, Frauenkreise und Workshops in Kooperation mit Freund_innen mit ähnlicher Vision in München, Berlin und auf diversen Festivals an. www.sinneundsein.de, Mattea auf Facebook, auf Instagram

Selina Gartmann - Intuitive Kräuterfrau, Mutter und Selbständige

„Ich bin Selina, 33, Mutter von zwei wundervollen Kindern, verheiratet mit einem zaubrigen Mann. Ich liebe es mit Pflanzen zu arbeiten und stelle Produkte aus heimischen Wildpflanzen her, die ich in meinem Online-Shop verkaufe. Ich habe einen sehr intuitiven Zugang zum Leben und begleite mit dieser Gabe, die ich jahrelang geschult habe, auch Menschen auf ihrem Weg. Ich liebe die Magie des Lebens, bin begeistert von den kleinen, täglichen Wundern und geniesse dieses Abenteuer hier und jetzt auf der Erde zu sein. Mit zwei Kindern, die ich und mein Mann gemeinsam homeschoolen, einem kleinen Hund und einem selbständigen Business, kann mein Alltag in der Tat ab und zu stressig werden. Ich habe aber über die Jahre immer mehr gelernt, wie ich mich selber in diesem Strudel, der um mich herum geschieht und der aus Terminen, Dingen die zu erledigen sind, Haushalt und Verpflichtungen besteht, bei mir bleiben kann.
Ganz wichtig ist für mich zum Beispiel jeden Tag in die Natur zu gehen. Am liebsten laufe ich mit Aila, unserem Hund, durch den nahen Wald. Bin ganz bewusst da. Verbinde mich mit den Pflanzen die mir begegnen, lasse die Landschaft auf mich wirken. Das erdet mich ungemein und lässt mich wieder ruhig werden und ganz zu mir kommen. Was auch mega wichtig für mich ist, ist eine gewisse Tagesstruktur zu haben. Das gibt mir einfach eine Ruhe und einen Halt, der mich im Alltag entspannter sein lässt. Im Allgemeinen sind es die kleinen Rituale, die mir Entspannung schenken. Das kann ganz bewusst einen selbst gesammelten Tee trinken sein. Ein gutes Buch lesen. Ein warmes Bad nehmen. Mich selber Wertschätzen, mir Zeit für meine Bedürfnisse schaffen und mir diese Zeit auch zu nehmen im Alltag, das ist es schlussendlich, was mich entspannt sein lässt. Aber natürlich klappt das auch nicht immer! Manchmal habe ich auch einfach einen Scheißtag, an dem ich es einfach nicht schaffe in meiner Mitte zu bleiben. An dem ich schlichtweg überfordert bin von alledem was ich noch zu erledigen habe, gestresst bin! Dann hilft es mir einfach die Dinge so anzunehmen wie sie sind. Auch solche Tage dürfen hier sein und ich weiss, dass dieser Zustand auch wieder vorüber gehen wird. Das Leben ist wie Ebbe und Flut. Wenn man beide Gezeiten genießen und akzeptieren kann, dann findet man automatisch den Frieden in sich, nach dem man sich sehnt.“ https://moonofferings.com, auf Instagram

Sabine Pek - Kultur- und Sozialanthropologin, Kunsttherapeutin und verliebt in selbstgerührte Naturkosmetik

Ich kenne das sehr gut: eine volle „To Do Liste“ im Kopf, keine Zeit zu haben, körperlich verspannt zu sein und nach der Arbeit nicht gut abschalten zu können. Folgende kleine Praktiken helfen mir, wieder zu meiner Ruhe zu finden: Ich liebe es, noch vor meiner Arbeit 15 Minuten Yoga einzubauen. So bin ich während der Arbeit gleich entspannter und mich kann so schnell nichts aus der Ruhe bringen. Mein Körper dankt es mir auch, da ich mich sofort beweglicher und angenehmer fühle. • Ein Waldspaziergang beruhigt und entspannt mich sehr. Körper und Geist können „auslüften“ und ich fühle mich sofort ruhiger und gelassener. Ich bekomme dadurch eine wohltuende Distanz zum Alltag und Themen die mich vor dem Spaziergang beschäftigt haben, sind dann oft nicht mehr so wichtig.
• Joggen hilft mir vor allem, wenn ich kreisende Gedanken habe und nicht gut abschalten kann. Spätestens bei der ersten Steigung bin ich so mit dem Atmen beschäftigt, dass alle Alltagsgedanken in den Hintergrund verschwinden. Nach dem Joggen bin ich total entspannt und erfrischt. • Dem eigenen Rhythmus folgen! Mir macht es besonders zu schaffen, dass der Rhythmus meines (Arbeits-) Alltags oft nicht mit meinem eigenen Rhythmus zusammen passt. Spontanität geht bei meinem Alltag leider auch oft verloren. Gerade wenn viel los ist, ist es für mich enorm wichtig, mir Zeiten zu gönnen, wo es keine Termine gibt. Manchmal ist das ein Abend, oft auch ein ganzer Tag. Da mache ich dann nur auf was ich gerade im Moment Lust habe. • Zuletzt kommt noch eine meiner allerliebsten Entspannungstechniken: Ich verbringe meine freien Tage gerne so lange wie möglich im Bett und gönne mir Ruhe. Diese kleinen Entspannungsmomente versuche ich so oft es geht in den Alltag einzubauen. Es muss auch alles nicht aufwändig sein oder lange dauern. Die Regelmäßigkeit dieser Praktiken hilft mir gar nicht erst in Stress zu verfallen.“ Wenn du noch ein paar Inputs möchtest wie du mit Naturkosmetik gut entspannen kannst, dann schau auf Sabines Blog vorbei. Da findest zu z.B. ein Rezept für eine erfrischende Gesichtsmaske. www.lieberlieblich.at  

Marissa Cosma Vitelli - Frauenheilkundlerin, Wildkräuterexpertin, Geburtsbegleiterin und Mama

Stress ist nicht nur unglaublich unangenehm, Stress raubt uns auch wertvolle Lebensenergie. In solchen Situationen schließe ich für einen Augenblick meine Augen, atme tief ein und langsam aus und gehe bewusst in die Beobachter-Perspektive. Oftmals ist eine fordernde Situation nicht allein für Stress verantwortlich, sondern unsere persönliche Bewertung in dieser Situation. Oft stehen uns unsere persönlichen Glaubenssätze im Weg. In den meisten Fällen bedeutet doch Stress eigentlich Angst. Angst zu versagen, Angst vor der Beurteilung anderer oder Angst vor den eigenen Ansprüchen. Ich erforsche seit Jahren den weiblichen Zyklus und mir ist aufgefallen, dass gerade wir Frauen uns sehr schwertun, bewusst Entspannungsphasen in unseren Alltag einzubauen.
Es gibt immer irgendwas zu tun. Doch auch wenn wir in einer linear funktionierenden Gesellschaft leben, wir Frauen sind zyklische Wesen und unser Körper funktioniert nicht jeden Tag gleich gut oder schlecht. Im Allgemeinen sind wir in der ersten Zyklushälfte viel stressresistenter. In der zweiten Zyklushälfte verlangt unser Körper tendenziell nach mehr Ruhe. Zyklisch leben bedeutet für mich den Bedürfnissen des Körpers gerecht werden und diese bewusst wahrnehmen. Füße hochlegen hat für viele etwas mit Faulheit und leider auch mit schlechtem Gewissen zu tun. Für mich bedeutet Füße hochlegen reine Selbstliebe und Achtsamkeit. Dazu eine Tasse frischen Melissen Tee mit Rosenblüten, eine Selbstmassage mit Johanniskraut Öl und unser verborgendes Strahlen kommt wieder zum Vorschein.“ Marissa ist Frauenheilkundlerin mit Schwerpunkt Phytotherapie, Wildkräuterexpertin, Doula (Geburtsbegleiterin) und Produktentwicklerin im Bereich Naturmedizin. Darüber hinaus ist sie glückliche Mama von zwei Mädchen. Sie beschäftigt sich seit Jahren mit dem weiblichen Zyklus und ist Gründerin der Zyklus-Schule. Sie bietet in Österreich und Deutschland Workshops, Seminare und Retreats im Bereich ganzheitliche Frauengesundheit, Zyklus-Arbeit und Naturheilkosmetik an. www.wildeurnatur.at, www.zyklusschule.at

Mein Fazit

Als ich den Blogartikel fertig zusammengestellt habe und alles noch einmal durchlas, war mir ganz warm zumute.

Ich finde, Marissa beschreibt es sehr gut, indem sie sagt, dass wir Frauen zyklische Wesen sind und nicht immer die gleichen Bedürfnisse haben.

Nimm dir doch mal einen ganzen Zyklus lang Zeit und beobachte, wann du mehr Energie hast und wann weniger. Wann du mehr Schlaf brauchst und wann weniger. In welchen Momenten du besser mit Stress klarkommst und wann die Schwelle niedriger ist. Schreib es auf und nimm dir Zeit, um darüber nachzudenken. Je besser du dich selbst kennst, desto besser weißt du, was du brauchst. Und wenn der Moment da ist, dann erlaube dir Hilfe von Außen. Du musst nicht alles alleine meistern. Es ist völlig in Ordnung, um Hilfe zu bitten.

 

Wie gehst du mit Alltagsstress um?

Was sind deine Techniken und wo klappt es vielleicht noch nicht so gut? Schreib’s mir in den Kommentar. Ich bin schon gespannt und antworte dir natürlich.

Dann melde dich hier für meine kostenlosen Entspannungsimpulse an. Du bekommst jede Woche einen Impulse über Heilpflanzen und Entspannung.

Meld dich an und lerne Dinge, die du vorher noch nicht wusstest.

Ich gehe vertrauensvoll mit deinen Daten um. Weitere Infos findest du im Datenschutz.
Wilder Majoran, Lebenslust und die Sommersonnenwende

Wilder Majoran, Lebenslust und die Sommersonnenwende

Die Sommersonnenwende ist ein uraltes Freudenfest. Freude und Leichtigkeit ist manchen Menschen heute verloren gegangen. Wie der wilde Majoran unterstützt, sie wieder zu gelangen, erfährst du im Blogartikel.

18 essbare Wildkräuter im Mai

18 essbare Wildkräuter im Mai

Die Natur ist in vollem Gange. Es ist der perfekte Zeitpunkt für Wild- und Heilkräuter. Im Artikel zeige ich dir 18 essbare Wildpflanzen, die du jetzt sammeln kannst.

Frauenmantel – Fruchtbarkeitspflanze zu Beltane

Frauenmantel – Fruchtbarkeitspflanze zu Beltane

Fruchtbarkeit ist ein wichtiges Thema für diese Jahreszeit, denn von ihr hängt ab, wie reich die Ernte im Herbst ausfallen wird.

Für uns Menschen ist der Frauenmantel eine wunderbare Fruchtbarkeitspflanze und um den Frauenmantel soll es in diesem Blogartikel gehen.

Setz dich auf die Warteliste

und ich informier dich, sobald es Workshops und andere Angebote von mir gibt.

Geh in deinen Posteingang und bestätige die Anmeldung.

Pin It on Pinterest